+
Mit Ringsdorf schließt nun auch das letzte noch verbliebene Elektrogeschäft in der Homberger Innenstadt. Es bestand über 75 Jahre.

Noch ein Geschäft weniger in Homberg

Homberg (ks). Fast scheint es wie beim Dominospiel: Wenn ein Stein fällt, brechen nach und nach auch viele der anderen weg. Nun räumt wieder ein weiteres alteingesessenes Familienunternehmen in der Innenstadt sein Schaufenster.

Inhaber Michael Ringsdorf ließ die Kundschaft dieser Tage über eine Anzeige wissen, dass er aufgrund einer beruflichen Neuorientierung zum 25. Januar seine Firma mit Handwerk und Ladengeschäft "geordnet und selbstbestimmt stilllegen wird und ruhen lässt". Bis zum Montag fand ein Schlussverkauf statt, ferner galt ein Dank den langjährigen Kunden für ihre Treue und ihr Vertrauen.

Damit wird das Sortiment an der Frankfurter Straße in der Innenstadt wieder etwas kleiner, denn Ringsdorf hatte bisher neben verschiedenen handwerklichen Leistungen auch Elektrogeräte samt Reparaturen und Kundendienst angeboten.

Bereits zum Jahresende hatte das Hotel Frankfurter Hof seine Pforten geschlossen. Zudem steht in der Innenstadt eine beträchtliche Anzahl von Geschäften leer, eine Nachfolgenutzung hat sich in zahlreichen Fällen nicht gefunden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare