Lars Seibert und Team Deutschland werden Achter

  • schließen

Homberg (pm). Der neue und alte Weltmeister heißt Australien. Wie schon 2018 holen die "Chopperoos" den Titel bei der Weltmeisterschaft der Sportholzfäller. Vor mehr als 2500 Zuschauern im ausverkauften Industrial Palace in der tschechischen Hauptstadt Prag präsentierte sich das Team während des gesamten Wettkampfs als würdige Titelverteidiger und krönte seinen Auftritt im Finale gegen ebenbürtige Neuseeländer, die sich mit Platz zwei begnügen mussten. Das Team aus den USA komplettierte das Podium, Polen belegte als bester europäischer Vertreter den vierten Platz. Das deutsche Team um den Schadenbacher Lars Seibert wurde Achter.

An der Stelle der Polen hätte sich auch das deutsche Team gerne eingereiht. Am Ende reichte es nur zum achten Platz. So ging es nach einem unverhofft frühen Ausscheiden mit gemischten Gefühlen nach Hause: "Natürlich sind wir etwas geknickt, da wir früher ausgeschieden sind, als wir es uns erhofft hatten. Trotzdem sind wir nicht unzufrieden. Wir sind ein tolles Team, haben einen guten Zusammenhalt und alles gegeben - und im nächsten Jahr starten wir wieder voll durch", zeigte sich Lars Seibert, der an der Single Buck an den Start ging, zuversichtlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare