Landwirte müssen Flächen der Stadt überlassen

  • vonRedaktion
    schließen

Homberg(ks). Im Streit zwischen der Stadt und einer Landwirtsfamilie um Grundstücke hat die Stadt nun recht bekommen. Das sagte Bürgermeisterin Claudia Blum auf Anfrage der Alsfelder Allgemeinen Zeitung. Das Amtsgericht hat den Kläger aus Maulbach in einem vergangene Woche gesprochenen Urteil angewiesen, die Flächen an die Stadt herauszugeben.

Danach sind die beiden Grundstücke in Maulbach Auf dem hohen Rain vom jeweiligen Beklagten zu räumen. Die jeweilige Widerklage wurde beim Landwirtschaftsgericht abgewiesen. Der jeweilige Beklagte, es waren zwei unterschiedliche Vertreter der Familie, hat die Kosten des Verfahrens zu tragen. Damit habe die Stadt die beiden Rechtsstreite gewonnen und will laut Blum "nun schnellstmöglich dort Bauplätze schaffen."

Beim Gericht war wegen der Urlaubszeit keine Stellungnahme zur Urteilsbegründung zu erhalten. Das Verfahren war nötig geworden, weil der Senior der Familie 2010 ein Grundstück an die Stadt verkaufte, das er zuvor an seinen Sohn für 30 Jahre verpachtet hatte. Als die Stadt dann das Baugebiet schaffen wollte, war das Grundstück durch die Verpachtung blockiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare