Brand nach Mitternacht

Kneipe und Wohnhaus stehen in Flammen

  • vonPhilipp Weitzel
    schließen

Zuerst ist es nur ein kleiner Feuerschein, den ein Autofahrer kurz nach Mitternacht in Homberg Ober-Ofleiden bemerkt. Kurze Zeit später bekämpften 80 Feuerwehrleute einen Großbrand.

Lichterloh in Flammen stand in der Nacht zum Donnerstag ein Restaurant im Homberger Stadtteil Ober-Ofleiden. Bei Eintreffen der Feuerwehr schlugen meterhohe Flammen aus dem Gebäude. "Die beiden Bewohner des angeschlossenen Wohnhauses konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen", so berichtete Stadtbrandinspektor Thomas Stein. Verletzt wurde laut ersten Angaben niemand, der Rettungsdienst stand mit Notärzten vorsorglich in Bereitstellung.

Rund 80 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Alsfeld, Homberg und Mücke bekämpften die Flammen. Über zwei Drehleitern und mehrere Strahlrohre wurde der Brand gleichzeitig gelöscht. Zeitweise waren auch Atemschutztrupps im Inneren des Gebäudes aktiv. Durch eine Riegelstellung konnten die Feuerwehrleute eine Garage mit einem Oldtimer-Fahrzeug schützen.

Lange Nachlöscharbeiten

Die Homberger Bereitschaft des Deutschen Roten Kreuzes versorgte die Feuerwehrleute während den Löscharbeiten mit warmen Getränken. Bürgermeisterin Claudia Blum informierte sich am Brandort über die Löscharbeiten, Kreisbrandinspektor Dr. Sven Holland unterstützte vor Ort. Zwei Streifen der Polizeistation Alsfeld nahmen die ersten Ermittlungen zur Brandursache auf, die noch unklar ist.

Nach ersten Schätzungen der Einsatzkräfte entstand ein Gesamtschaden von rund 750000 Euro. Die Brandwache und die Verkehrsmaßnahmen dauern voraussichtlich noch bis in die Mittagsstunden. Die Ermittlungen zur genauen Brandursache werden von der Alsfelder Kripo aufgenommen, wobei aktuell noch nicht gesagt werden kann, warum das Feuer ausbrach.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare