Justus Tögel zweimal an der Spitze

  • schließen

Auch in diesem Jahr hat der MSC Ohmtal wieder ein Kart- und Quad-Turnier für Kinder im Alter von acht bis 14 Jahren veranstaltet. Insgesamt 22 Jungen und Mädchen nutzten das Angebot und hatten beim Kart- und Quadfahren auf dem Rewe-Parkplatz ihren Spaß.

Auch in diesem Jahr hat der MSC Ohmtal wieder ein Kart- und Quad-Turnier für Kinder im Alter von acht bis 14 Jahren veranstaltet. Insgesamt 22 Jungen und Mädchen nutzten das Angebot und hatten beim Kart- und Quadfahren auf dem Rewe-Parkplatz ihren Spaß.

Vor dem offiziellen Start wurden die Kinder und Jugendlichen von Micky Domes, Lucas Höfert und von Daniel Hornemann eingewiesen. Die erfahrenen Kartler erklärten den Nachwuchsfahrern wie Kart und Quad funktionieren, wie man den Parcours am besten durchfährt, und dass die Fahrzeuge mit einer Fernbedienung abgeschaltet werden können, wenn zu schnell gefahren wird.

Alle Kinder absolvierten zwei Durchgänge. Der bessere der beiden wurde für die Tageswertung gewertet. Fast alle Kinder steigerten sich im zweiten Durchgang, was erfahrungsgemäß immer so ist, weil die Kinder mit jeder Runde an Sicherheit gewinnen. Ein Mädchen verwechselte in der ersten Runde beim Kartfahren leider Gas und Bremse, kam dadurch von der Strecke ab und kollidierte leicht mit dem Vereinsbus. Sie blieb glücklicherweise unverletzt, wollte die Fahrt dann aber nicht weiter fortsetzen. Bis auf diesen kleinen Zwischenfall lief alles reibungslos ab, und alle Kinder haben sich sehr gut geschlagen.

In der Kart-Klasse setzte sich Justus Tögel mit fast vier Sekunden Vorsprung gegen seine Konkurrenten durch und sicherte sich mit einer Gesamtzeit von 32,95 Sekunden den 1. Platz. Auf dem 2. Platz landete Elias Pfeiffer gefolgt von Luca Brückner auf Platz 3.

In der Quad-Klasse lagen die Zeiten des Erst- und Zweitplatzierten deutlich dichter beisammen. Auch dort hatte am Ende ein Justus Tögel die Nase vorn – Jakob Tögel setzte sich mit einer Gesamtzeit von 30,27 Sekunden gegen Yorick Stock durch, der mit 30,86 Sekunden auf dem 2. Platz landete. Auf dem 3. Platz folgte Johannes Laub.

Die drei Erstplatzierten beider Klassen freuten sich über einen Pokal. Alle anderen Kinder durften einen Sachpreis mit nach Hause nehmen. Die Preise wurden vom Firmen gesponsert.

Um Jury und Zeitnahme kümmerten sich Daniel Hornemann und Linda Höfert. Für die Anmeldung war Heidi Höfert-Brandt zuständig. Die Streckensicherung wurde von Karl-Heinz Kraus, Udo Scholz, Dirk Merz und Heinz Brandt übernommen. Micky Domes und Lucas Höfert sorgten bei Start und Ziel für einen reibungslosen Ablauf.

Außerdem hat der MSC erstmals für die "Kleinsten" im Alter von vier bis acht Jahren einen PUKY-Tretcar-Funpark angeboten. Die Kinder konnten dabei einige Runden im Tretcar-Funpark absolvieren und nach Befahren des Parcours einen Tretcar-Führerschein mit nach Hause nehmen. Die Tretcars wurden vom ADAC Hessen-Thüringen zur Verfügung gestellt und die Aufsicht für den Tretcar-Funpark übernahmen Bernd Schomber und Martina Müller.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare