Mit tollen Kostümen probten die Kindergartenkinder für das Krippenspiel, das am Montag aufgeführt werden soll. (Foto: rs)
+
Mit tollen Kostümen probten die Kindergartenkinder für das Krippenspiel, das am Montag aufgeführt werden soll. (Foto: rs)

Jugend spielt und siegt

Homberg-Maulbach (ks/rs). "Wer ist denn der Esel?" – Locker ging es Moderator Jens Kölker am Freitagvormittag bei den Dreharbeiten für das Dolle Dorf an, als er die Kinder aus dem Kindergarten auf den bevorstehenden Dreh ihrer Probe zum Krippenspiel einstimmte.

"Hiiier" schallte es mit heller Stimme aus einer der Kirchenbänke, die graue Kappe mit den Eselsohren war nicht zu übersehen. "Und das ist der Kameramann", informierte Kölker die Kinder weiter, "dem dürfen wir jetzt alle mal die Zunge rausstrecken, und dann beachten wir ihn nicht mehr weiter, auch wenn er hier unten rumläuft". Dem gemeinsamen "Bäääh" in Richtung Kamermann folgte konzentrieres Proben der Steppkes, mit Glück kann man das heute Abend in der Hessenschau bewundern. Bereits am Donnerstagabend gegen 21.30 Uhr war das Team des Hessischen Rundfunks in dem 440-Einwohner-Ort Maulbach eingetroffen, rund zwei Stunden nach der Ziehung im Studio.

Große Landmaschinen

Im Dorfgemeinschaftshaus stellte man dann den Drehplan für den Freitag zusammen, wozu der Ortsbeirat eine Reihe von Vorschlägen unterbreitete. Aber das Thema Backhaus bei einem Film über ein Dorf ist sattsam bekannt und Maulbach hat Interessanteres zu bieten: Beispielsweise die Firma Riess, die mit 20 Beschäftigten Landmaschinen verkauft und wartet. Chef Andreas Riess zeigte dem HR-Team die Firma in der Ortsmitte, die dort mit den riesigen Maschinen etwas beengt untergebracht ist.

Die Zahl der Landwirte wird geringer, die Flächen werden größer und mit ihnen auch die Traktoren und Drescher. Deshalb hat man bereits eine Maschinenhalle am Ortsrand dazu genommen. Das Kundengebiet der Firma erstreckt sich auf alle benachbarten Landkreise, die fünf Servicefahrzeuge fahren bis vor die Tore Frankfurts. In fast jedem der dollen Dörfer wird die Feuerwehr gezeigt, Maulbach hat dazu wieder Besonderes zu bieten. Aktuell war die Jugendgruppe zweimal Hessenmeister, im vergangenen Jahr bei den Deutschen Meisterschaften dabei. Deshalb gab es einen Dreh über die Jugendwehr. Außerdem wurde die Töpferwerkstadt in der Obergasse besucht, und am Nachmittag stellte die Burschenschaft im Jugendraum die Wahl der Maikönigin nach – und ein Tänzchen von König und Königin. Vorher hatte der Soundhaufen im Gemeindesaal vor Mikrofon und Kamera bereits Weihnachtslieder angestimmt. Bei allen Stationen begleiteten die Mitglieder des Ortsbeirates das Filmteam. Auch der Ortsbeirat weist eine Besonderheit auf, denn es gibt keinen Ortsvorsteher, nur zwei Stellvertreter. Und die übrigen Mitglieder des Gremiums übernehmen auch viele der Aufgaben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare