Kreative Schüler

Homberger OTS wird schrill und schön

  • vonRedaktion
    schließen

Die Ohmtalschule beteiligt sich erneut am Gestaltungswettbewerb des Kreises. Nach mehreren Preisen in den vergangenen Jahren haben sich die Schüler wieder viel vorgenommen.

Auch in diesem Jahr veranstaltet der Vogelsbergkreis wieder seinen Gestaltungswettbewerb. Mit vielen kreativen Ideen verschönern Schülerinnen und Schüler in dessen Rahmen ihre Schule und messen sich gleichzeitig mit anderen Schulen im Landkreis. Die Homberger Ohmtalschule (OTS), die den Wettbewerb bereits mehrfach gewann, nimmt auch diesmal wieder teil. Mehr als ein Dutzend Kinder der 5., 6., und 7. Klassen versammelten sich jetzt und arbeiteten gemeinsam, um ihr Vorhaben in die Wirklichkeit umzusetzen. Das Ziel: die komplette Umgestaltung einer großen Wand in der "Halbzeit" der OTS. Die Halbzeit ist ein Aufenthalts- und Spieleraum, der sich in den Pausen größter Beliebtheit erfreut, da er jede Menge Möglichkeiten bietet, die Zeit zwischen dem Unterricht aktiv und spielerisch zu gestalten.

Mit der Absicht, den Raum freundlicher und lebendiger zu gestalten, griffen die Schüler zu Pinsel und Farbe und machten sich rasch an die Arbeit. Zu Anfang musste jedoch erst einmal geklärt werden, wie die Verschönerung der Wand aussehen sollte. Zwar ließen sich viele Ideen der Beteiligten, etwa das Aufmalen der Bezeichnung der beteiligten Klassen, aufgrund verschiedener Ursachen nicht in die Tat umsetzen. Jedoch einigten sich schließlich alle auf verschiedene Muster und Malereien.

So durften die Kinder ihre Namen an der Wand verewigen und dabei ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Insgesamt benötigten sie für das komplette Vorhaben unter der Leitung von Kunstlehrerin Tabea Meier etwa zehn Schulstunden.

Die Kleinen waren mit viel Elan und Engagement bei der Sache. Allgemein spiegelt das Kunstwerk, das nun stolz den Raum der Halbzeit ziert, die positive und gute Stimmung wider, die bei diesem aufwendigen, aber nicht minder schönen Vorhaben an den Tag gelegt wurde. Am Ende des Tages war es für jeden eine schöne Aufgabe und es gab ein gelungenes Ergebnis, bei dem das gemeinsame Arbeiten im Vordergrund stand.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare