Schlossfest

Homberger Schlossfest wird Erlebnis für alle Sinne

  • schließen

Die Homberger Schlosspatrioten haben auch dieses Jahr ein wunderbares Programm für ein mittelalterliche Sommerspektakel zusammengestellt. Los geht es am Freitag, 6. Juli.

Dann wird das Michele-Alberti-Trio mit melodiösem Jazz, swingenden Interpretationen klassischer Musikstücke und entspannender Lounge-Musik den Auftakt zum Festwochenende geben. Besonderer Gast ist die brasilianische Sängerin Monique Rocha.

Der besondere Reiz dieses Abends liegt im kulinarischen Zusammenspiel mit den Gaumenfreuden, die Martin Jantosca in einem eigens dafür bestimmten Drei-Gänge-Menü komponiert hat. Wahlweise mit einem exquisiten argentinischen Hüftsteak oder mit Thunfischsteak zur Hauptspeise und einem leckeren bis exotischem Arrangement drumherum. In den Pausen wird es Infos zur Musik und zum Dinner geben.

Ritterlager und Swing

Die Karten für dieses außergewöhnliche Festmahl sind nur im Vorverkauf zu bekommen und kosten 48 Euro. Die Anzahl der Sitzplätze ist begrenzt.

Ab 21 Uhr wird die Jazz-Session auch für alle geöffnet und hier kostet dann ein Stehplatz fünf Eur. Sollte sich das Wetter extrem von der Regenseite zeigen, wird die Veranstaltung ab 19 Uhr voraussichtlich in "Halle 17" in Nieder-Ofleiden stattfinden.

Samstag, 7. Juli, steigt ab 18 Uhr die musikalische Sommernacht. Angesichts des begeisterten Publikums der letzten beiden Jahre war es den Schlosspatrioten ein besonderes Anliegen, die Gießener Deutsch-Akustik Band Lebendig mit ihrem einzigartigen Sommernachts-Sound zum dritten Mal zu gewinnen. Während die Musiker eine Pause einlegen, hat sich die Tanzgruppe "Solution" des Homberger Tanz- und Aerobicstudios "Top-Fit" etwas Besonderes ausgedacht. Vor dem Hintergrund des erleuchteten Schlosses wird die Tanzformation zum Song "Bird Set Free der australischen Sängerin Sia tanzen. Zu erwarten ist ein Erlebnis aus Farbe, Musik und Körperharmonie.

Ob Schlossbratwurst im Biergarten oder Cocktails in der Bar des Kaminzimmers, es verspricht genussvoll zu werden. Der Eintritt beträgt sechs Euro und ist für Kinder und Jugendliche unter 16 frei.

Am Sonntag, 8. Juli, ist dann ab 11.30 Uhr musikalisches Sommergartenfest, Ritterlager und Kinderritterspiele. Der festliche Auftakt am Sonntag beginnt um 11.30 Uhr mit Salutschüssen der Böllerschützen Londorf, denen traditionsgemäß um 12 Uhr der Fassbieranstich folgt. Um 13 Uhr konnten die Schlosspatrioten diesmal zum musikalischen Auftakt das Happy-Sound-Orchestra aus Neustadt gewinnen. Zum Repertoire gehören bekannte Stücke aus der Swing-Ära und andere bekannte Hits, auch aus der Pop-Musik.

Mitten unter den Rittern im Marstall beginnen für die Kinder Spiele wie "Ritter 1,2,3", zudem eine Malaktion "das ist mein Schloss" oder die "Schatzsuche im Sand". Hier kommen kleine und größere Kinder auf ihre Kosten. Die Bilder der Malaktion werden dann über die Herbst/Wintersaison im Schloss ausgestellt. Die Vernissage dazu wird am 23.09.2018 stattfinden. Zugleich kann man mittelalterliches Handwerk auf der Marstallwiese bewundern und Schaukämpfen der Ritterschaft von Uhlenhorst zu Betzichendorph zuschauen.

Das erwartet Sie noch: natürlich auch ein reichhaltiges Essensangebot, z.B. rustikale Schlossspezialitäten in Weindorf und Biergarten oder frisch gebackener Kuchen im Schlosscafé. Während also Gelegenheit gegeben ist, den Sonntag mit Plaudern und kulinarischen Genüssen im wunderschönen Schlossgarten zu verbringen oder den Kindern beim Spielen zuzuschauen, kommen auch die Kunstinteressierten auf ihre Kosten. In der Gemäldeausstellung im ersten Obergeschoss werden Werke von Kristin Zimmer gezeigt, deren Fotoausstellung einen Blick hinter die Kulissen einer ihrer Reisen durch Asien zeigt. Mit einer Vorführung der Böllerschützen Lohndorf und der "Sprengung" des Bergfrieds klingt das Fest aus.

Der Eintritt beträgt vier Euro und ist auch hier für Kinder und Jugendliche unter 16 frei. Ein kostenfreier Shuttle-Service hält gegenüber der Rathaus-Apotheke und am Stadthallenplatz.

Der Erlös des Festes kommt der Sanierung des Schlosses zugute.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare