+
Auch Bürgermeisterin Claudia Blum probiert die neun Apfelweine und sechs Apfelsäfte.

Äbbelwai-Tasting

In Homberg gibt es alles von sauer bis fruchtig süß

  • schließen

Vier Obst- und Gartenbauvereine haben beim ersten Humricher Äbbelwai-Tasting im Schlossgarten neun verschiedene Apfelweine sowie sechs Apfelsäfte zum probieren angeboten.

Im Homberger Schlossgarten präsentierten die Obst- und Gartenbauvereine aus Appenrod, Deckenbach, Haarhausen und Nieder-Ofleiden ihre Apfelweine und -säfte. Die über 100 Besucher des 1. Humricher Äbbelwai-Tastings konnten neun verschiedene Apfelweine sowie sechs Apfelsäfte probieren und bewerten. Beeindruckend war die Vielfalt der Geschmacksnuancen, von erfrischend sauer bis fruchtig süß war für jeden Geschmack etwas dabei.

Der Imkerverein Homberg und Umgebung war ebenfalls mit einem Stand vertreten, warb um neue Vereinsmitglieder und verteilte Blühsamenmischungen, die Insekten und Bienen fördern. Auch die Imkerei Marco Wilhelm aus Appenrod präsentierte ihren Honig, darunter ausgefallene Kreationen mit Marzipan oder Holunder.

Die Obst- und Gartenbauvereine holten für die Gäste des 1. Humricher Äbbelwai-Tastings ihre Schätze aus dem Keller, die sie aus der Ernte des letzten Jahres gekeltert hatten. Dank der guten Ernte ließen die Obst- und Gartenbauvereine die Besucher freigiebig an ihren Wein- und Safterträgen teilhaben. Von den Streuobstwiesen in Deckenbach stammten drei Apfelweine und ein Apfelsaft. Der Obst- und Gartenbauverein Nieder-Ofleiden bot ebenfalls drei ganz unterschiedlich schmeckende Weine und einen Saft an. Der Verein aus Appenrod hatte neben zwei Apfelweinen gleich drei verschiedene Apfelsäfte in den Geschmacksrichtungen herb, mild und fruchtig im Angebot. Am Haarhäuser Stand konnten die Besucher neben einem Apfelwein und einem Apfelsaft auch Cidre, Schnaps und Apfelessig bekommen.

Pokale für beste Weine und Säfte

Zwischendurch bot Organisator Bernd Reiß für die Gäste eine Führung durch den Schlossgarten und die Streuobstwiesen am Schloss an, auf der er vielerlei Informationen zu den dort wachsenden alten Apfelbaumsorten geben konnte, die die Schlosspatrioten ermittelt hatten.

Bürgermeisterin Claudia Blum bilanzierte mit Bernd Reiß von der Tourismuskommission der Stadt die Veranstaltung und meinte, den Obst- und Gartenbauvereinen aus Appenrod, Deckenbach, Haarhausen und Nieder-Ofleiden sei rundum gelungenen Veranstaltung geglückt. Sie danke auch den Schlosspatrioten, die den Schlossgarten hervorragend pflegten. Am Veranstaltungstag sorgten sie für Würstchen, Kaffee und Kuchen.

Am späten Nachmittag des ersten Humricher Äbbelwai-Tastings zählten die Homberger Apfelkönigin Lea I. und ihre Apfelprinzessin Eva die Bewertungen des Publikums aus und überreichten die Pokale für den beliebtesten Apfelwein an den Obst- und Gartenbauverein Nieder-Ofleiden und für den besten Apfelsaft an den Obst- und Gartenbauverein Appenrod.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare