1. Gießener Allgemeine
  2. Vogelsbergkreis
  3. Homberg

Gottesdienste im Freien oder per Zoom

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Homberg (pm). Zum Weihnachtsfest wird es keine Präsenzgottesdienste in den Kirchen von Homberg, Deckenbach-Höingen, Schadenbach und Büßfeld geben. Das teilt die evangelische Gemeinde mit. Die Lichterkirche in Homberg am zweiten Advent hat gezeigt, dass es kaum machbar ist, zu Weihnachten Gottesdienste in Kirchen stattfinden zu lassen, ohne viele Menschen zu enttäuschen.

Normalerweise sind die Kirchen an Weihnachten bis auf den letzten Platz gefüllt, in der Stadtkirche sind das gut 250 Personen. Hinein dürfen zur Zeit nur 60, in Dorfkirchen viel weniger. Etliche Personen konnten am 2. Advent leider nicht mehr hinein.

Deshalb haben die Kirchenvorstände entschieden, die Gottesdienste draußen oder per Zoom zu veranstalten. Etwa eine Viertelstunde vor Beginn des Zoom-Gottesdienstes wird der Link auf der Homepage der Kirchengemeinden freigeschaltet. Er steht unter dem Button »Gottesdienst digital« auf der Homepage www.kirche-homberg.de. Die Termine: 24. Dezember - 13 bis 16 Uhr Weihnachtsspaziergang in Homberg ab Torhaus am Schloss, Ende in der Stadtkirche. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden haben mit viel Kreativität die Stationen ausgearbeitet; 16 Uhr Christvesper in Schadenbach am DGH (3G); 22.30 Uhr Christmette per Zoom. 25. Dezember - 10 Uhr Gottesdienst per Zoom. 26. Dezember - 10 Uhr Gottesdienst per Zoom.

31. Dezember - 18 Uhr Gottesdienst per Zoom; 1. Januar - 18 Uhr Gottesdienst per Zoom.

Anmeldung zur Newsletter unter michael.koch@ekhn.de.

Auch interessant

Kommentare