+
Jubilarehrung bei Kamax, rechts der kaufmännische Geschäftsführer Christian Diehl.

"Das Gesicht der Firma"

  • schließen

Homberg (pm). Die Firma Kamax ehrte dieser Tage Mitarbeiter, die dem Unternehmen seit Jahrzehnten die Treue halten. Laudator war der kaufmännische Geschäftsführer der deutschen Kamax-Werke, Christian Diehl. 40 Jahre in einem Unternehmen, das ist heute keine Selbstverständlichkeit mehr. Im Durchschnitt sind Arbeitnehmer in Deutschland heute nur noch etwa rund zehn Jahre bei einem Betrieb beschäftigt. Umso bedeutender ist es für Kamax, regelmäßig Mitarbeiter für ihren fortwährenden Einsatz zu ehren. Der Fokus lag diesmal auf den Mitarbeitern aus den Werken in Homberg und Alsfeld, insgesamt 21 Jubilare. Neun Mitarbeiter erhielten die Auszeichnungen zu ihrem 40-jährigen und zwölf Mitarbeiter zu ihrem 25-jährigen Dienstjubiläum.

Christian Diehl lobte das Engagement der Kollegen als besonders wertvoll für den Betrieb: "Sie sind das Gesicht von Kamax. Sie verkörpern die Kontinuität, die unser Unternehmen braucht." Er erinnerte in seiner Rede auch an Ereignisse in deren Eintrittsjahren 1979 sowie 1994 und führte damit den anwesenden Gästen die große Zeitspanne der bisher geleisteten Arbeit bei Kamax noch einmal vor Augen. Von ihren direkten Vorgesetzten erhielten die einzelnen Mitarbeiter ebenfalls eine wertschätzende Laudatio. Anschließend ließen die Jubilare den Abend gemeinsam bei einem leckeren Buffet und Getränken wohlverdient ausklingen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare