Homberger Ausschüsse

Friedrichstraße: Kein Verfahren zu Interessenbekundung

  • schließen

Zur gemeinsamen Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses und des Bau- und Umweltausschusses in Homberg verweist Dr. Claus Gunkel, der den Haupt- und Finanzausschuss leitete, auf zwei Unrichtigkeiten in der Berichterstattung, unter anderem zu einer Beschlussempfehlung. Bei den von Bürgermeisterin Claudia Blum genannten etwa 6000 Quadratmetern für eine seniorengerechte Bebauung an der Friedrichstraße/Marburger Straße gemäß Bürgerentscheid seien gerade nicht das kürzlich sanierte Krabbelhaus oder ein Teil davon betroffen.

Zur gemeinsamen Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses und des Bau- und Umweltausschusses in Homberg verweist Dr. Claus Gunkel, der den Haupt- und Finanzausschuss leitete, auf zwei Unrichtigkeiten in der Berichterstattung, unter anderem zu einer Beschlussempfehlung. Bei den von Bürgermeisterin Claudia Blum genannten etwa 6000 Quadratmetern für eine seniorengerechte Bebauung an der Friedrichstraße/Marburger Straße gemäß Bürgerentscheid seien gerade nicht das kürzlich sanierte Krabbelhaus oder ein Teil davon betroffen.

Die Ausschüsse haben kein Interessenbekundungsverfahren beschlossen, sondern eine Vertagung der Entscheidung auf die erste Sitzung im neuen Jahr, um vorher in den Fraktionen die Fakten diskutieren zu können. "Es wurde vom Magistrat angedeutet, dass bis Jahresende weitere relevante Aspekte erwartet werden könnten".

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare