Freitag in Homberg zum Waldbaden

  • vonRedaktion
    schließen

Homberg(pm). Gerade in Zeiten von Corona ist es sinnvoll und wichtig, Kraft zu tanken und das Immunsystem zu stärken. Beim sogenannten Waldbaden oder Shinrin Yoku, wie die Japaner es nennen, genießen Teilnehmer die Atmoshpäre des Waldes und nehmen die Natur aus nächster Nähe mit allen Sinnen wahr.

Das Rascheln von Laub unter den Füßen, den Gesang der Vögel, das Spiel von Licht und Schatten, wenn die Sonne durch die Blätter der Bäume fällt. Sie nehmen die unverwechselbaren Gerüche des Waldes wahr: Moos, den Duft der Pflanzen, des Waldbodens und den Geruch des Holzes. Der rasende Alltag rückt in den Hintergrund, was gerade war, ist nicht mehr so wichtig. Die Atmung wird tiefer und Ruhe kehrt ein. In einer kleinen Gruppe von maximal zwölf Personen schlendern die Teilnehmer durch den Wald, üben sich in Achtsamkeit, machen einfache Qi-Gong Übungen "und lassen sich vom Wald umarmen".

Das Waldbaden findet unter Anleitung von Pia Forkheim am kommenden Freitag, dem 24. Juli, von 18 bis 20 Uhr statt. Veranstalter und Ticketverkauf sowie weitere Infos bei "Die Buchhandlung", Ulrike Sowa, 0 66 33/72 71.

Die Corona-Regeln werden eingehalten, eine Liste der Teilnehmenden wird geführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare