Einer von zwei Eisspeichern hängt am Haken des Krans vor dem AOK-Bildungszentrum. Die Speicher sollen überschüssige Energie speichern. FOTO: PM
+
Einer von zwei Eisspeichern hängt am Haken des Krans vor dem AOK-Bildungszentrum. Die Speicher sollen überschüssige Energie speichern. FOTO: PM

Energie

Eisspeicher schweben am AOK-Bildungszentrum ein

  • vonRedaktion
    schließen

Am Mittwochvormittag kroch ein riesiger und 160 Tonnen wiegender Schwerlastkran durch Homberg und der Fahrer kämpfte sich bis zum AOK-Bildungszentrum vor.

Auf einem gewaltigen Anhänger ruhten zwei neue Eisspeicher, die kurze Zeit später schon im Boden vor dem AOK-Bildungszentrum (BIZ) versenkt wurden.

Nach 27 Jahren wird das BIZ energetisch saniert und dabei weitestgehend auf regenerative Energiegewinnung umgestellt. Eine Photovoltaik-Anlage wird auf dem Dach installiert, die Sonnenlicht in Strom und somit Wärme umwandelt. Überschüssige Energie wird wiederum in den Eisspeichern geparkt, um später immer wieder angezapft werden zu können. "Die Investition lohnt sich, denn dadurch sparen wir langfristig Stromkosten in sechsstelliger Höhe. Außerdem errichten wir drei kleine Blockheizkraftwerke. Damit können wir die Ökobilanz des Hauses beträchtlich steigern", erklärt Alexander Völpel von der AOK Hessen, verantwortlich für das Bildungszentrum. Die Prozedur mit den Eisspeichern dauerte bis zum Nachmittag. Von ihnen ist dann nichts mehr zu sehen. Außerdem werden noch zahlreiche Leitungen verlegt. Die Sanierungsmaßnahme wird voraussichtlich im Frühjahr 2021 vollständig abgeschlossen sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare