Abgebrannt

"Costa Smeralda" nach halbem Jahr vor dem Aus

  • vonPhilipp Weitzel
    schließen

Das Restaurant "Costa Smeralda" und ein Wohnhaus wurden Donnerstag ein Raub der Flammen. Es entstand ein Schaden von 750 000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.

Lichterloh in Flammen stand in der Nacht zum Donnerstag ein Restaurant im Homberger Stadtteil Ober-Ofleiden. Bei Eintreffen der Feuerwehr schlugen bereits meterhohe Flammen aus dem Gebäude. "Die beiden Bewohner des angeschlossenen Wohnhauses konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen", so berichtete Stadtbrandinspektor Thomas Stein. Verletzt wurde laut ersten Angaben niemand, der Rettungsdienst stand mit Notärzten vorsorglich in Bereitstellung.

Rund 80 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Alsfeld, Homberg und Mücke bekämpften die Flammen. Über zwei Drehleitern und mehrere Strahlrohre wurde der Brand gleichzeitig gelöscht. Zeitweise waren auch Atemschutztrupps im Inneren des Gebäudes aktiv. Durch eine Riegelstellung konnten die Feuerwehrleute eine Garage mit einem Oldtimer-Fahrzeug schützen.

Am Morgen danach waren die Anwohner froh, dass nicht mehr passiert ist. Ein Nachbar, der schräg gegenüber etwa 50 Meter entfernt wohnt, meinte, er sei erst durch die Feuerwehrfahrzeuge und die Sirene aufgeschreckt worden. Als er aus dem Fenster geschaut hat, bemerkte er "ein mächtiges Feuer, das hat unwahrscheinlich gebrannt". Eine Explosion oder ähnliches hat keiner der befragten Anwohner gehört.

Dicke Rauchschwaden belasten

Die Bewohnerin des Nachbarhauses war abends gegen 23 Uhr noch einmal auf die Straße gegangen, dabei ist ihr aber nichts besonderes aufgefallen. Erst nach Mitternacht habe sie das erste Feuerwehrfahrzeug bemerkt, berichtete sie, "und dann ging schon die Sirene". Eine Passantin wohnt im Neubaugebiet ein Stücke oberhalb des Brandorts. Sie klagte über dicke Rauchschwaden, die aufgestiegen sind. "Da war ein furchtbarer Geruch," erinnert sie sich.

Ein Nachbar bedauerte die Betreiber der Pizzeria, die erst im Oktober die frühere Gastwirtschaft übernommen haben. Die Pizza lobte er: "Wir haben da öfter mal etwas geholt". Und die Eigentümer des Gebäudes hätten sich "viel Mühe" mit dem alten Fachwerkanwesen gegeben. Nach dem Schließen der früheren Gastwirtschaft Krick auf der anderen Ohmseite sei es schön gewesen, mit dem Lokal "Costa Smeralda" wieder ein Restaurant vor Ort zu haben

DRK versorgt Feuerwehrleute

Die Homberger DRK-Bereitschaft versorgte die Feuerwehrleute während den Löscharbeiten mit warmen Getränken. Bürgermeisterin Claudia Blum informierte sich am Brandort über die Löscharbeiten, Kreisbrandinspektor Dr. Sven Holland unterstützte vor Ort. Zwei Streifen der Polizeistation Alsfeld nahmen die ersten Ermittlungen zur Brandursache auf, die noch unklar ist.

Nach ersten Schätzungen der Einsatzkräfte entstand ein Gesamtschaden von rund 750000 Euro. Die Brandwache und die Verkehrsmaßnahmen dauerten noch bis in die Mittagsstunden. Die Ermittlungen zur genauen Brandursache wurden von der Alsfelder Kripo aufgenommen, wobei aktuell noch nicht gesagt werden kann, warum das Feuer ausbrach.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare