Mit der Bürgermeisterin auf Wandertour

  • schließen

Den Schluss der gemeinsamen Wanderwochen der Städte Amöneburg und Homberg bilden am kommenden zweiten Februarwochenende eine besinnliche Wanderung in Homberg und ein Foto-Walk in Amöneburg. Am Samstag, dem 9. Februar, startet in Homberg die "besinnliche Wanderung". Entspannen, entschleunigen und Kraft tanken für das oft stressige Berufs- und Alltagsleben heißt es dann. Die Wanderung wird von Bürgermeisterin Claudia Blum geführt, die die Teilnehmer mit passenden Texten einstimmt. Die Wanderung lässt Raum für das persönliche Tempo und beinhaltet Schweigephasen, in denen sich alle auf die Natur und sich konzentrieren können. Unterwegs gibt es eine kleine Stärkung mit Kaffee und Kuchen. Der Weg (Zeit von 14 bis 18 Uhr) richtet sich nach der Witterung. Treffpunkt ist an der Friedhofskapelle Homberg in der Frankfurter Straße. Kosten: sechs Euro pro Person inklusive Kaffee und Kuchen. Unverbindliche Anmeldung bei der Tourist-Information (Tel. 0 66 33 / 18443) ist wünschenswert.

Den Schluss der gemeinsamen Wanderwochen der Städte Amöneburg und Homberg bilden am kommenden zweiten Februarwochenende eine besinnliche Wanderung in Homberg und ein Foto-Walk in Amöneburg. Am Samstag, dem 9. Februar, startet in Homberg die "besinnliche Wanderung". Entspannen, entschleunigen und Kraft tanken für das oft stressige Berufs- und Alltagsleben heißt es dann. Die Wanderung wird von Bürgermeisterin Claudia Blum geführt, die die Teilnehmer mit passenden Texten einstimmt. Die Wanderung lässt Raum für das persönliche Tempo und beinhaltet Schweigephasen, in denen sich alle auf die Natur und sich konzentrieren können. Unterwegs gibt es eine kleine Stärkung mit Kaffee und Kuchen. Der Weg (Zeit von 14 bis 18 Uhr) richtet sich nach der Witterung. Treffpunkt ist an der Friedhofskapelle Homberg in der Frankfurter Straße. Kosten: sechs Euro pro Person inklusive Kaffee und Kuchen. Unverbindliche Anmeldung bei der Tourist-Information (Tel. 0 66 33 / 18443) ist wünschenswert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare