SV blickte auf rundum gelungenes Jubiläum

Homberg-Dannenrod (kli). Am Wochenende hatte der SV zur Jahreshauptversammlung ins Gasthaus Jakob eingeladen. Vorsitzender Uwe Schneider begrüßte neben zahlreichen Mitgliedern auch Ehrenmitglieder.

Schneider ging in seinem Bericht besonders auf das 50-jährige Jubiläum ein. Voller Stolz konnte der kleine Verein auf fünf Jahrzehnte seines Bestehens zurückblicken. Voll war das Dorfgemeinschaftshaus beim Jubiläums-Kommersabend. Mit einem kurzweiligen Programm wurden die Gäste über 50 Jahre SV informiert. Immer wieder zeigten die Redner Respekt vor den Leistungen des SV.

Die Feier setzte man mit einem Traditionsspiel und einem Alte-Herren-Fußballturnier fort. Die Faschingsveranstaltung im März war ebenfalls gelungen. Dannenrod präsentierte sich als kleines gallisches Dorf. Die Freunde vom SV Schweinsberg sorgten für Stimmung. Auch das Dorffest am DGH war eine schöne Veranstaltung. Der Sportplatz hatte unter dem extrem trockenen Frühjahr zu leiden, so dass der Rasen starke Dürreschäden aufwies. Er brauchte lange, bis er sich wieder erholt hatte.

Lothar Schmidt hatte zwei Sitzbänke oberhalb des Platzes mit neuen Sitzhölzern versehen. Johannes Bernhard dankte man für das Mähen und Mulchen rund um den Platz. Das Sportplatzmähen führte Peter Siebert aus. Der Vorsitzende dankte allen, die sich für den SV einsetzten. Der Getränkeverkauf und das Grillen bei den Heimspielen wurde von Vorstandsmitgliedern organisiert. Die Gymnastikgruppe bietet weiterhin Kaffee und Kuchen an.

Die Vorsitzende der Gymnastikgruppe ist Nadine Bernhard, ihre Stellvertreterin Michaela Schneider. Übungsleiterin ist wie bisher Conny Wolf. Diese Gruppe repräsentierte den SV bei mehreren Faschingsveranstaltungen. Die Alte-Herren-Abteilung hatte sportlich ein erfolgreiches Jahr, jedoch wie im Vorjahr immer wieder mit Personalproblemen zu kämpfen.

Die Spielgemeinschaft Schweinsberg/Dannenrod beendete die letzte Saison auf einem sehr guten fünften Tabellenplatz und rangiert nach vielen Ausfällen durch Verletzungen momentan im Tabellenkeller. Die zweite Mannschaft ist sehr erfolgreich und spielt vorne mit. Mit dem Dank an alle Aktiven beendete Uwe Schneider seinen Bericht und stellte zuvor Mitgliedsbewegungen und Mitgliederjubiläen vor.

Den Bericht für den Spielausschuss gab Christoph Schmidt für den verhinderten Ausschussvorsitzenden Jürgen Dörr. Den Kassenbericht gab Rechner Jens Bernhard. Das Rechnungswesen hatten die Revisoren Heike Lanio und Christoph Schmidt überprüft und für in Ordnung befunden. Per Antrag erfolgte die Entlastung von Rechner und Vorstand. Der Haushaltsplan für 2012 wurde angenommen. Zu neuen Kassenprüfern wählte die Versammlung Daniel Schneider, Johannes Bernhard, Adrian Dick und Carsten Wagner. Bei den Vorstandswahlen gab es folgende Ergebnisse: Lothar Schmidt wurde 2. Vorsitzender, Karin Wagner Schriftführerin und Achim Petermann 2. Beisitzer.

Für 25-jährige und 40-jährige Mitgliedschaft ehrte man mit Ehrennadel und Urkunde Alfred Reinhardt, Karl Röder, Hartmut Röder, Werner Burkhard, Herbert Naumann, Heinrich Wolf und Reinhard Wolf. Die "Ladykracher" der Gymnastikgruppe wirkten bei einigen Vorstandssitzungen mit. Wie Nadine Bernhard, die Vorsitzende der Gymnastikdamen, erwähnte, reichte die Faschingspräsenz von der Generalprobe des Stiefelclubs Homberg über die dortige Hauptsitzung bis zu den Faschingssitzungen in Schweinsberg, Kirchhain und Dannenrod. Der Tanz wurde von Conny Wolf einstudiert.

Mit Unterstützung des Männerballetts war man beim Faschingsumzug des MCV Merlau dabei. Weiterhin zeigte die Gymnastikgruppe Präsenz bei der Gymnastikshow des Turngau Mittelhessen, ferner wirkten die Frauen bei den Jubiläumsveranstaltungen des SV und der Feuerwehr mit und nahmen am Festzug zum Stadtfeuerwehrtag teil.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare