Blasorchester der Feuerwehr hat vollen Terminkalender

  • schließen

"Die Feuerwehr – wir retten, löschen, bergen, schützen – und musizieren". Seit 1951, also seit 68 Jahren, gilt dies auch für die Freiwillige Feuerwehr Homberg. 68 Jahre, in denen die Feuerwehrleute – zuerst des Spielmannszuges, dann des Spielmanns- und Fanfarencorps und inzwischen schon über zehn Jahre des Blasorchesters – die Feuerwehr musikalisch bei vielen Gelegenheiten nach außen hin repräsentieren.

"Die Feuerwehr – wir retten, löschen, bergen, schützen – und musizieren". Seit 1951, also seit 68 Jahren, gilt dies auch für die Freiwillige Feuerwehr Homberg. 68 Jahre, in denen die Feuerwehrleute – zuerst des Spielmannszuges, dann des Spielmanns- und Fanfarencorps und inzwischen schon über zehn Jahre des Blasorchesters – die Feuerwehr musikalisch bei vielen Gelegenheiten nach außen hin repräsentieren.

Allein im letzten Jahr standen zum Erreichen der gesetzten Ziele etwa 65 gemeinsame Proben und unzählige persönliche Übungsstunden an, das wurde kürzlich bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr in der Stadthalle vom Vorsitzenden Uwe Brückner berichtet. Darüber hinaus kümmerten sich die Musiker auch um Belange abseits des reinen musikalischen Geschehens, so zum Beispiel bei der Durchführung des Stadtfeuerwehrtages, des Brunnenfestes oder des Blasmusikevents mit der Kapelle "Egerländer6".

Besonderer Dank ging vom Vorsitzenden auch an den Vorstand des Blasorchesters, allen voran Andreas Schick, "der das Schiff auch im personell schwierigen Jahr 2018 auf Kurs gehalten hat".

Im Jahr 2018 hatte das Orchester vielfältige musikalische Aufgaben zu meistern, so zum Beispiel das gemeinsame Konzert mit dem Musikverein Waldsolms, den Festzug und das Konzert anlässlich des Stadtfeuerwehrtages in Homberg, den Auftritt beim 775-jährigen Jubiläum der Gemeinde Kirchhain-Niederwald, das Stadtfest und etliches mehr.

"Auch in diesem Jahr erwartet uns wieder eine spannende und abwechslungsreiche Saison", stellte Brückner in Aussicht. Neben dem inzwischen schon fast traditionellen gemeinsamen Doppelkonzert mit dem Musikverein Waldsolms, das am 18. Mai in der Stadthalle stattfinden wird, stehen noch ein Event mit dem Männergesangverein Kirtorf und der Gruppe "Bandsalad" sowie die Teilnahme am traditionelle Fackelumzug und die musikalische Umrahmung des Dämmerschoppens in Stadtroda auf dem Programm.

"All diese Aufgaben lassen sich aber nur bewältigen, wenn unser Orchester spielfähig ist und bleibt, deshalb bitte ich euch alle Werbung zu machen, für unser schönes Hobby, die Musik," richtete er einen abschließenden Appell an alle.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare