Ein alter Bauwagen wird für die Kita-Kinder in der Hochstraße zur "Bauarbeiterunterkunft". FOTO: PM
+
Ein alter Bauwagen wird für die Kita-Kinder in der Hochstraße zur "Bauarbeiterunterkunft". FOTO: PM

Bauwagen und Kräutergarten

  • vonRedaktion
    schließen

Homberg(pm). In der Kindertagesstätte in der Hochstraße sei der Start des eingeschränkten Regelbetriebs gut gelungen, heißt es in einer Mitteilung aus der Stadtverwaltung. Die Kinder hätten sich über einige neue Spielmöglichkeiten und Verschönerungen gefreut. Erzieherinnen und Erzieher hatten die Zeit der Notbetreuung kreativ genutzt und die Kindertagesstätte vorbereitet.

Im Keller wurde entrümpelt, der Zaun wurde gestrichen und aus 15 gespendeten Paletten baute das Team für den Außenbereich gemütliche Sitzbänke sowie originelle Kräutergärten. Eine Palette verwandelten sie in eine Bühne für kleine Schauspieler. Hinter einem bunten Vorhang können sich die Kinder jetzt verkleiden und ihren Auftritt vorbereiten. Ein alter Bauwagen, der der Kindertagesstätte ebenfalls geschenkt wurde, erhielt einen bunten Anstrich und bereichert nun eine Spielbaustelle als "Bauarbeiterunterkunft".

Im Torhaus am Schloss haben die Erzieherinnen ebenfalls fleißig gearbeitet. Hier wurden die Geländer der Außentreppen und im Inneren alle Türen abgeschliffen und gestrichen. Am Außengelände wurden neue Sitzgruppen aufgestellt. Dank ging an die Baumaschinenvermietung Matthias Dörr, die der Kindertagesstätte die Paletten zur Verfügung stellte, und an alle Erzieherinnen und Erzieher, die sich engagiert haben. "Die Kinder freuen sich sehr über die neuen Spielmöglichkeiten", sagt die Leiterin der Kindertagesstätte Hochstraße, Birgit Bauer.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare