Babytreff und strickende Jungs

Homberg (ks). Sehr zufriedene Gesichter nach dem Bericht jüngst im Homberger Sozialausschuss: Kulturpädagoge Cornelius Klein hatte aus den ersten Wochen im neuen Familienzentrum berichtet.

Kurz: Der Betrieb ist insgesamt sehr erfreulich angelaufen. Drei Mal vormittags ist das Café geöffnet, hier sind die Besucherzahlen "noch überschaubar und ausbaufähig".

Dienstag und Donnerstag lädt nachmittags das gut besuchte Strickcafé ein – "und es kommen nicht nur Frauen," hielt Klein fest. Donnerstag gibt es einen Spieletreff und einmal im Monat einen Häkeltreff. Pro Woche werden bereits bis zu 40 Mittagessen ausgegeben. Auch im Jugendbereich geht es voran. So wird demnächst die neue Theatergruppe mit Natasha Wilde ihre Arbeit aufnehmen, auch gibt es einen Fotoworkshop. Ein Raum wurde von den jungen Leuten bereits hergerichtet. Die weitere Arbeit soll mit ihnen gemeinsam geplant werden.

Für den Sommer wünschen sich die jungen Leute ein Schwimmbadfest – hier wird an ein Nachtschwimmen gedacht.

Bald Spieleausstellung

Klein zählte weitere Aktivitäten im Familienzentrum auf und meinte, nach zehn Wochen könne sich der Betrieb doch sehen lassen: "Es muss natürlich jedem klar sein, dass es ein Projekt von ideellem Wert ist."

Er berichtete auch von einer geplanten Aktion mit dem Spielemuseum Chemnitz. In einer Wanderausstellung werden vom 8. März bis zum Ostermontag im Brauhausmuseum über 450 attraktive Spiele vorgestellt, an denen sich Groß und Klein nach Entrichten eines kleinen Obolus’ nach Herzenslust ausprobieren können. Eine Vertreterin des Spielemuseums steht vor Ort mit Rat und Tat zur Seite. Zwar richten sich die meisten Spiele an Menschen ab sechs Jahren, doch wird auch ein Extrapaket für Kleinere dabei sein, sodass schon die Jüngsten ab zwei Jahren mitmischen können. Für die Stadt belaufen sich die Kosten für die Wanderausstellung auf rund 5000 Euro, wurde noch mitgeteilt. Schulen und Kindergärten in der Region werden angeschrieben und eingeladen, die Schau zu besuchen, so Klein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare