Anfang März kommen junge Franzosen

Homberg (jrs). Wie jedes Jahr fand auch vergangenen Freitag wieder der traditionelle Thouaré-Abend in der Ohmtalschule statt, zu dem die Teilnehmer der letztjährigen Thouaré-Fahrt, ihre Familien und alle interessierten Bürger eingeladen waren.

Vergangenen Herbst war eine Gruppe Schüler für eine Woche bei ihrer Gastfamilie in Hombergs französischer Partnerstadt gewesen, im März kommen die Austauschschüler dann auf Gegenbesuch. Mit einer Bildershow ließ man die Fahrt noch einmal Revue passieren. Auf dem Programm standen unter anderem ein Ausflug nach Pornic und zur "Passage du Gois", einer Straße durchs Meer, die nur bei Ebbe befahrbar ist, Bowling und ein Nachmittag in der Großstadt Nantes.

Für Herbstfahrt anmelden

Für den Gegenbesuch der Franzosen sind dann im März zum Beispiel eine Stadtführung durch Homberg, der Besuch der Eisarena Lauterbach und das Liebig-Museum in Gießen geplant. Auch Jugendliche, die nicht die Ohmtalschule besuchen, können sich für die nächste Jugendbegegnungsfahrt nach Thouaré diesen Herbst anmelden. Die gut 30 jungen Besucherinnen und Besucher werden bei Gasteltern untergebracht sein. Die französischen Gäste werden am Samstag, 1. März, erwartet.

Lehrerin Lidia Bardelmann wies vor den versammelten Schülern und Eltern noch einmal darauf hin, dass es vor allem um den kulturellen Austausch geht. Dabei muss man aber nicht zu vorsichtig sein, machte sie deutlich. So dürften ruhig klassisch deutsche Gerichte auf den Tisch kommen, und einige praktische Tipps gab es auch noch. So sollten die Gasteltern darauf achten, dass ihre Schützlinge bei frostigen Temperaturen gern einmal etwas zu leicht gekleidet sind. Ein deutsch-französisches Bufett beschloss den Abend.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare