Das Gesangssextett "The Queens Six" kommt aus London nach Freiensteinau. FOTO: PM
+
Das Gesangssextett "The Queens Six" kommt aus London nach Freiensteinau. FOTO: PM

Hoffen auf den Sommer 2021

  • vonRedaktion
    schließen

Freiensteinau (pm). Auch die Veranstalter des Nieder-Mooser Konzertsommers müssen die für diesen Sommer geplanten Veranstaltungen nun auf den Sommer 2021 verlegen. Glücklicherweise sei es gelungen, alle Künstler zu einem neuen Termin in 2021 zu verpflichten. Es habe einige Zeit gedauert, bis alle Termine umgebucht waren. Nun freut man sich darauf, im nächsten Sommer die Künstler und Ensembles begrüßen zu dürfen.

Für die Konzertbesucher, die schon Karten für eine Veranstaltung 2020 erworben haben, ist diese Karte bei gleichem Platz am neuen Datum gültig und wird übertragen. Es ist also nichts anderes zu tun, als den neuen Termin zu notieren. Sollte der Termin nicht passen, wenden sich die Kartenbesitzer an die Stelle, bei der sie Ihre Karten erworben haben. Dort nimmt man sie zurück und erstattet das Geld.

Brass-Damen und Tango

Wenn Interesse an einem Konzert 2021 besteht, so kann man schon jetzt Wünsche an das Konzertbüro senden. Ab Ende August sind die Karten auch online auf der Seite www.nieder-mooser-konzertsommer.de zu erwerben. Die Mitwirkenden und das geplante Programm aus diesem Jahr bleiben weitestgehend bestehen. Los geht es am Samstag, 26. Juni, ab 18 Uhr mit der "Petite Messe Solennelle", einer der schönsten und abwechslungsreichsten Vertonungen des Messtextes durch den "Frankfurter Kantatenchor". Am Samstag, 17. Juli 2021, ist der Solo-Oboist der Berliner Philharmoniker, Albrecht Mayer, zu Gast.

Am Samstag, den 31. Juli 2021, stehen dann erneut die zehn Damen von "TenThing" mit Trompeterin Tine Thing Helseth auf der Bühne und bringen Brass-Musik in höchster Qualität. Am Sonntag, dem 8. August 2021, schickt die englische Königin ihr Gesangssextett "The Queen’s Six" nach Nieder-Moos und der "Popstar der Orgelmusik", Matthias Eisenberg, spielt dazu Orgelsolowerke. Am Sonntag, dem 15. August 2021, präsentiert der Münchner Edgar Krapp nachträglich zum 250. Geburtstag von Beethoven mit Solo-Sängerin Katja Stuber vom Staatstheater am Gärtnerplatz ein speziell für die Nieder-Mooser Orgel ausgearbeitetes Programm mit Liedern und Werken von Beethoven und anderen.

Am Samstag, dem 21. August, stellt der Startrompeter Joachim Karl Schäfer aus Dresden "Unerhörte Romantik - neu für das Ohr" mit dem Preußischen Kammerorchester vor. Am Sonntag, dem 29. August, gastiert der gefragteste Geigenvirtuose unserer Zeit, Daniel Hope, mit seinem Ensemble in Nieder-Moos.

Am Sonntag, dem 5. September 2021, sind Raphaela Gromes am Cello und Julian Riem am Klavier in Zusammenarbeit mit dem Saxophonquartett "Arcis" die Stars des Konzertabends "The French-American Connection". Am Samstag, 18. September 2021, wird das Saisonende durch die "Vulkansingers" mit Solisten und das Kammerorchester "Collegium Musicum Frankfurt" gestaltet. Titel: "Misatango - Misa à Buenos Aires".

Alle Termine können unter www.nieder-mooser-konzertsommer.de schon angesehen werden und ab Ende Juli sind auch über die Homepage jetzt schon Karten online zu bestellen und auszudrucken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare