An einer Landstraße im Vogelsbergkreis (Hessen) ist es am Samstag (29.05.2021) zu einem Unfall mit sieben Verletzten gekommen. (Symbolbild)
+
An einer Landstraße im Vogelsbergkreis (Hessen) ist es am Samstag (29.05.2021) zu einem Unfall mit sieben Verletzten gekommen. (Symbolbild)

Hessen

Schwerer Unfall an Kreuzung: Drei Kinder und Schwangere unter den Verletzten

Nahe Mücke-Atzenhain stoßen am Samstag (29.05.2021) ein Nissan und ein Opel zusammen. Ein Auto überschlagt sich, sieben Menschen werden verletzt.

Alsfeld – Beim Zusammenstoß zweier Autos im Vogelsbergkreis (Hessen) sind sieben Menschen verletzt worden, darunter drei Kinder und eine Schwangere. Der schwere Unfall ereignete sich laut Polizei am Samstag (2905.2021) gegen 16.10 Uhr an einer Kreuzung nahe Mücke-Atzenhain. Von der Kreisstraße 44 aus kommend hatte ein 26-Jähriger mit seinem Nissan, an dem ein Anhänger angebracht war, die Landstraße 3072 überqueren wollen. Die Ermittler gehen davon aus, dass er dabei einen Opel übersah, der sich von rechts näherte und Vorfahrt gehabt hätte. Die Autos krachten ineinander. Durch den Aufprall überschlug sich der Nissan und blieb auf dem Dach liegen.

Hessen: Landstraße nach Unfall nahe Mücke-Atzenhain gesperrt

Neben dem Fahrer aus Darmstadt befanden sich seine hochschwangere Frau und die beiden Kinder (vier Jahre und ein Jahr alt) in dem Wagen. In dem Opel saßen neben der 29-jährigen Fahrerin ein einjähriges Kind sowie eine Bekannte der Frau. Alle sieben Beteiligten erlitten Verletzungen, Lebensgefahr habe aber bei niemandem bestanden, teilte die Polizei mit. Die Betroffenen wurden demnach „glücklicherweise nur leicht verletzt“. Dennoch brachten ein Rettungshubschrauber und drei Rettungswagen die drei Kindern und die vier Erwachsenen ins Krankenhaus. Den entstandenen Sachschaden schätzte die Polizei auf rund 35.000 Euro. Der Nissan und der Opel wurden abgeschleppt. Die L3072 war wegen des Unfalls für zweieinhalb Stunden voll gesperrt. (red/ag)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion