1. Gießener Allgemeine
  2. Vogelsbergkreis

Helga Rüger geehrt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Redaktion

Kommentare

Alsfeld (pm). Gastredenerin der Jahreshauptversammlung des Bezirkslandfrauenvereins Alsfeld war Dipl. Sozialarbeiterin Claudia van den Berg von der Psychosozialen Kontakt-und Beratungsstelle, die zur Eichhofstiftung gehört.

Die Beratungsstelle ist nach Angaben von van dem Berg Ansprechpartner für alle Bürger des Vogelsbergkreises. Sie hilft in Krisensituationen, die man alleine nicht bewältigen kann mit Gruppenangeboten, Einzelgesprächen und im begründeten Einzelfall kommen sie auch nach Hause zu den Hilfesuchenden. Diese Beratungs- und Informationsgespräche sind nicht nur für Betroffene, sondern ebenfalls von deren Angehörige und Bezugspersonen nutzbar. Die Nachfrage ist seit der Covid-19 Pandemie gestiegen und aus diesem Grund finden Gesprächstermine im drei- bis vierwöchigen Turnus statt.

Eine längst fällige Ehrung stand anschließend an: Helga Rüger, Ortsvorsitzende des Landfrauenvereins Eudorf, erhielt nun endlich die Urkunde zu ihrem 30-jährigen Jubiläum als Ortsvorsitzende. Dieses Ehrenamt bekleidet sie nun schon 32 Jahre. Die zum ersten Mal geplante Feier im November 2019 musste sie aus familiären Gründen absagen und wurde auf den März 2020 verschoben, aber dann von Corona verhindert. Die Jahreshauptversammlung 2021 bot nun endlich eine Gelegenheit, ihr diese Ehrung zuteil werden zu lassen. Bezirksvorsitzende Gudrun Jungk dankt ihr für die langen Jahre ihres Einsatzes als Vorsitzende und überreichte die Urkunde für die 30-jährige Aktivität und dazu einen Blumenstrauß.

Viele Angebote trotz Pandemie

Die Bezirksvorsitzende ließ dann die Veranstaltungen des vergangenen Jahre Revue passieren. Es war erstaunlich, wie viele Angebote es trotz der Covid-19 Pandemie gegeben hatte. Weil vieles auch online stattfand, bot der Hessische Landfrauenverband kostenlose Schulungen mit der IT-Trainerin von »Einfach PC-Web«, Beate Fuhrich, an. So konnten die Landfrauen nicht nur an den Online-Veranstaltungen des Bezirkslandfrauenvereins Alsfeld, sondern auch an allen Angeboten des Landesverbandes teilnehmen. Ein Präsenztreffen am Stausee fand im letzten September statt. Dies wurde statt des traditionellen Info-Abends vor der Winterarbeit der Ortsvereine vom Vorstand angeboten und von zahlreichen Mitgliedern begrüßt. Diese willkommene Veranstaltung diente dazu, sich mit den Vorstandsmitgliedern der einzelnen Ortsvereine auszutauschen.

Bezirksvorsitzende Gudrun Jungk erklärte, dass nicht - wie eigentlich üblich - in diesem Jahr ein Programm zusammengestellt wurde, weil es nicht sicher ist, ob und wie Verantaltungen stattfinden können. Aber die im Vorjahr ausgefallenen Veranstaltungen seien nicht vergessen. Diese und weitere Programmpunkte können nur kurzfristig geplant und umgesetzt werden, damit sie nicht ausfallen müssen. Informationen sind rechtzeitig in den Zeitungen und auf der Website www.landfra uen-alsfeld.de zu finden.

Zum Schluss der Veranstaltung erhielt Gudrun Jungk von Anneliese Wilhelm im Namen des ganzen Vorstandes einen Blumenstrauß für ihren Einsatz, im ersten Jahr ihrer Leitungstätigkeit, überreicht. Denn es ist ihr ein Anliegen, stets Kontakt mit den Ortsvereinen zu halten und auch die Landfrauen zu ermuntern, wie zum Beispiel in Zeiten der Pandemie an Online-Veranstaltungen teilnehmen zu können.

Gedankt wurde mit einem Gebäcktaler zur 800-Jahrfeier von Alsfeld 2022 auch der stellvertretenden Geschäftsführerin Wiltrud Rühl.

Auch interessant

Kommentare