Die für 40 Jahre Mitgliedschaft Geehrten. FOTOS: SF
+
Die für 40 Jahre Mitgliedschaft Geehrten. FOTOS: SF

Gymnastik und Zumba gefragt

  • vonJutta Schuett-Frank
    schließen

Mücke-Sellnrod(sf). Über 300 Mitglieder hat der Sportverein, ein Drittel ist 60 Jahre alt oder älter. Gleichwohl wurde kürzlich bei der Jahreshauptversammlung von vielen Aktivitäten berichtet. Besonderheit bei den Ehrungen: Weil es vor 40 Jahren bei Gründung der Gymnastikabteilung zu einer Eintrittswelle gekommen war, standen jetzt viele Ehrungen an.

Vorsitzender Bernd Müller erinnerte die 68 erschienenen Mitglieder an die Winterwanderung, Preisskat, Kinderfasching und Kappenabend, Backhausfest und Adventsmarkt. Der Vereinsausflug führte mit 54 Reisenden nach Maria Laach und Koblenz. Im Ausblick für 2020 wurde auf die turnusgemäß wiederkehrenden Veranstaltungen hingewiesen, ein Spielfest des Kindergartens am 16. Mai wird unterstützt, und zur Fußballeuropameisterschaft wird das Sportheim zu den deutschen Spielen geöffnet sein.

Der Vereinsausflug wird ein Dreitageausflug nach Oberhof sein, einige wenige Restplätze sind noch vorhanden. Kassenwartin Jutta Herth berichtete von den Erlösen der Veranstaltungen und den Ausgaben des Jahres.

Da nun die Zuschüsse für die letztjährige Sanierungsmaßnahme (Duschraum) eingetroffen seien, habe man ein Plus erwirtschaftet.

Inge Rost-Reichert berichtete für die Seniorinnen-Sportgruppe "Spätlese", die Aktiven kommen aus Höckersdorf, Groß-Eichen und Sellnrod. Im Schnitt nehmen zehn bis zwölf Frauen teil. Im Jahr 2019 traf man sich an 40 Montagen. Als weitere Aktivitäten gab es den Besuch der Greifvogelwarte Ermenrod und des Körnerbildes in Ruppertenrod.

Bärbel Dörr berichtete aus der Gymnastikgruppe von 43 Übungseinheiten. Es wurde gewalkt, Rad gefahren und das DGH im Winterhalbjahr genutzt. Man nahm am Pokalschießen in Merlau teil und engagierte sich beim Adventsmarkt.

Aktive Aerobicgruppe

Der Bericht der Aerobicgruppe wurde in Abwesenheit von Birgit Fuchs durch Beatrix Knöß vorgetragen: Man trifft sich montags um 20 Uhr, im Vorjahr zu 42 Einheiten. Insgesamt gibt es 32 Aktive, im Schnitt nehmen 13 Frauen teil, Übungsleiterin ist Tatjana Sercis aus Wohnfeld. Jutta Herth gab erstmals einen Bericht für die Zumba-Gruppe ab: Man trifft sich mittwochs um 19.30 Uhr. Angemeldet sind 22 Personen, im Schnitt nehmen sieben Frauen und ein Mann teil.

Im Jugendfußballbereich verblieben noch zwei Sellnröder Aktive, die sich der Spielgemeinschaft Grünberg anschlossen. Die ehemalige Altherrenabteilung, jetzt Sportfreunde Groß-Eichen/Sellnrod genannt, fährt im Sommerhalbjahr Radtouren.

Weil sich einige jüngere Männer der Gruppe anschlossen, ist diese jetzt 14 Personen stark. Im Schnitt nehmen acht bis zehn Personen teil, jeweils mittwochs um 18.30 Uhr. Eine Zweitagestour führte von Landenhausen nach Kassel und bis Alsfeld, die Streckenlänge betrug 260 Kilometer.

Es folgten in der Tagesordnung die Ehrungen und die Ernennung zum Ehrenmitglied. Aufgrund der Gründung der Gymnastikabteilung vor 40 Jahren und damit verbunden der Vereinseintritt vieler Aktiver wurde etwa jedes sechste Vereinsmitglied geehrt:

Für 15 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Christel Hofmann, Lars Scharmann und Renate Schneidmüller. Für 25 Jahre waren es Ingeborg Halbig, Antje Müller und Heike Schröder. Für 40 Jahre waren es: Kornelia Ahrens, Thomas Alexander, Christel Alexander, Elke Bär, Karin Bär, Olaf Breitschädel, Roswitha Döpfer, Bärbel Dörr, Klaus Eckhardt, Erika Eisenfeller, Carola Ellrich, Christa Faulstich, Diana Felsing, Gertraud-Lydia Frey, Birgit Fuchs, Sabine Füllgraf-Horst, Gisela Funk, Wilma Funk, Magdalene Grußlik, Gerlinde Hartmann, Olga Heinz, Christa Horst, Guido Horst, Marie Luise Horst, Astrid Horst, Roswitha Leckel, Christel Lutz, Bertram Merz, Doris Merz, Wolfgang Müller, Erni Müller, Christiane Müller, Holger Müller, Bernd Müller, Rudi Müller, Markus Müller, Dagmar Prade, Jürgen Queckbörner, Ulrike Roth, Brigitte Schmidt, Rosemarie Schmidt, Doris Traum und Sonja Wild. Für 50 Jahre waren es Helmut Bär und Erhard Lutz.

Ehrenmitglieder wurden Karin Bär, Walter Eisenfeller, Christel Hofmann, Franz Steinberger, Sonja Wild und Wilhelm Wild.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare