1. Gießener Allgemeine
  2. Vogelsbergkreis

Grundschule zaubert mit Kamax

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Redaktion

Kommentare

H_Zirkus_Kamax_Zelt_steh_4c_1
225 Schüler sind dabei, wenn es ab heute im Zirkuszelt vor der Grundschule Homberg heißt »Vorhang auf«. © Red

Homberg (pm). Insgesamt 225 Schüler sind dabei, wenn es im Zirkuszelt vor der Grundschule Homberg heißt »Vorhang auf, Manege frei«. Die Teilnahme an diesem Projekt ermöglichen Sponsoren vor Ort und der Förderverein der Grundschule. Hauptsponsor ist in diesem Jahr das ortsansässige Unternehmen Kamax. Mit einer Spende von 2500 Euro ist allen Grundschulkindern ein Platz im Rampenlicht gesichert.

»Wir wollen Brücken bauen und haben als Arbeitgeber eine Verantwortung gegenüber der Region. Deshalb ist es für uns selbstverständlich solche Projekte zu unterstützen. Der Zirkus ist für alle Schülerinnen und Schüler eine spannende Erfahrung und die Förderung von Bildungsangeboten hat für Kamax einen hohen Stellenwert.«, sagt Geschäftsführer Jörg Plaum. Das gemeinsame Projekt der zwölf Grundschulklassen findet alle vier Jahre statt. Jedes Schulkind hat einmal die Chance, Bühnenluft zu schnuppern. Die erlernten Kunststücke werden einem großen Publikum vorgeführt.

Es gibt in diesem Jahr insgesamt vier Vorstellungen: ab dem heutigen Mittwoch, 29. September, bis Freitag, 1. Oktober jeweils um 17 Uhr und Samstag, 2. Oktober, um 10 Uhr. Die jungen Artisten/innen verzaubern für einen Eintrittspreis von zehn (Erwachsene) bzw. fünf Euro (Kinder). Das Zirkuszelt steht an der Grundschule in Homberg, Hochstraße 11. Diese Unterstützung freut auch Schulleiterin Eva Sartorius, für die der Zirkus einen besonderen Stellenwert hat: »Das Projekt schweißt die Schulgemeinde zusammen. Jeder bekommt eine Aufgabe und alle machen mit. Auch die Eltern unterstützen.« Die Anerkennung und der größte Erfolg für das Engagement und den Mut der kleinen Künstler ist der Beifall. »Die eingeübten Kunststücke stärken das Selbstbewusstsein der Kinder und der Applaus am Ende der Vorstellung ist die Belohnung«, so die Schulleiterin.

Nach aktuellem Stand gelten die 3-G-Regeln. Ein gültiger Nachweis, digital oder schriftlich, muss vorliegen. Ein Schnelltest kann auch vor Ort und unter Aufsicht des Zirkuspersonals gemacht werden, dieser kostet fünf Euro.

Der Mund-Nasen-Schutz muss bis zum Sitzplatz getragen werden. Die Webseite der Grundschule (https://grundschule-homberg.de/) wird mit Informationen dazu fortlaufend aktualisiert.

Auch interessant

Kommentare