Wie grün sind die Grünen?

  • vonRedaktion
    schließen

Homberg(pm). Die Ankündigung der Vorsitzenden der Homberger Grünen, je nach Wahlausgang zu einer Klimaliste "umfirmieren" zu wollen, ruft Irritationen hervor, zeigt sich Kai Widauer, Spitzenkandidat der Homberger CDU zur Kommunalwahl, über die von der Grünen-Vorsitzenden Barbra Schlemmer in einem Interview gemachten Aussagen überzeugt.

Klimaliste möglich

Man müsse sich schon fragen, was den Grünenwähler nach der Wahl denn eigentlich erwarte. Viele Wähler informierten sich vorab ihrer Wahlentscheidung und wägten ab, welche Ziele beziehungsweise Aussagen welcher Partei für sie persönlich am überzeugendsten seien. "Aber wofür stehen denn die Homberger Grünen nun? Erst einmal für die grünen Ziele bis man sieht, dass andere Möglichkeiten vorhanden sind, und am nächsten Tag ist man nicht mehr grün sondern Klimaliste? Was ist das für ein Gebaren gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern, die vorher bei den Grünen ihr Kreuz gemacht haben", kritisiert Widauer "das mangelnde Verständnis Schlemmers für die Bedeutung der Wahlentscheidung".

Interessant wäre zu erfahren, wie der Vorstand der Vogelsberger Kreisgrünen, dem Schlemmer ebenfalls angehöre, die Situation in Homberg beurteile, oder ob man im Kreis gleiches vorhabe, meint der Christdemokrat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare