Fünfjähriges Mädchen nach Suchaktion gefunden

  • schließen

Glimpfliches Ende einer kurzen Suchaktion nach einem kleinen Mädchen. Am Samstag gegen 10.50 Uhr wurde die Alsfelder Polizei durch die Mitelung aufgeschreckt, dass ein fünfjähriges Mädchen aus dem Bereich Grebenau im Waldgebiet zwischen Eifa und Eulersdorf verschwunden ist. Das Kind war gegen 10.15 Uhr mit seinem Vater im Wald unterwegs und auf einmal nicht mehr auffindbar. Daraufhin wurden alle verfügbaren Kräfte der Alsfelder Polizei sofort in das Waldgebiet entsandt, da eine Gefährdung des Mädchens nicht ausgeschlossen war. Die Beamten forderten einen Suchhund für das Auffinden von Menschen an und banden Feuerwehr sowie die Jagdpächter des Waldgebietes für die anlaufende Suche ein. Zudem nahmen Streifenwagen Lautsprecherdurchsagen in dem betreffenden Forstbereich vor.

Glimpfliches Ende einer kurzen Suchaktion nach einem kleinen Mädchen. Am Samstag gegen 10.50 Uhr wurde die Alsfelder Polizei durch die Mitelung aufgeschreckt, dass ein fünfjähriges Mädchen aus dem Bereich Grebenau im Waldgebiet zwischen Eifa und Eulersdorf verschwunden ist. Das Kind war gegen 10.15 Uhr mit seinem Vater im Wald unterwegs und auf einmal nicht mehr auffindbar. Daraufhin wurden alle verfügbaren Kräfte der Alsfelder Polizei sofort in das Waldgebiet entsandt, da eine Gefährdung des Mädchens nicht ausgeschlossen war. Die Beamten forderten einen Suchhund für das Auffinden von Menschen an und banden Feuerwehr sowie die Jagdpächter des Waldgebietes für die anlaufende Suche ein. Zudem nahmen Streifenwagen Lautsprecherdurchsagen in dem betreffenden Forstbereich vor.

Nach gut einer Stunde Absuche gab es endlich Entwarnung. Ein Spaziergänger traf das Kind wohlbehalten an und die Polizei sorgte dafür, dass die Kleine wieder nach Hause kam. Die zahlreichen Mitglieder von Such- und Rettungsdiensten, die teilweise noch auf der Anfahrt waren, konnten daher glücklicherweise wieder abbestellt werden. Insgesamt waren vier Polizeistreifen im Einsatz. Zu den Hintergründen des Verschwindens gibt es noch einige Fragen, so dass die Polizei und andere Behörden in den nächsten Tagen noch weitere Ermittlungen führen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare