Goldene Hochzeit feiern Marlene und Wilfried Zeiler unter anderem mit den Enkelkindern. FOTO: SF
+
Goldene Hochzeit feiern Marlene und Wilfried Zeiler unter anderem mit den Enkelkindern. FOTO: SF

Goldene Hochzeit von Marlene und Wilfried Zeiler

  • vonJutta Schuett-Frank
    schließen

Mücke-Flensungen(sf). Am vergangenen Freitag begingen die Eheleute Wilfried Zeiler und Marlene geb. Steinbach das Fest der goldenen Hochzeit. Wilfried Zeiler, in Lauterbach geboren, studierte nach seiner schulischen Ausbildung an der Justus-Liebig-Universität in Gießen für das Lehramt an Volks- und Realschulen. 1964 trat er seine erste Stelle an der zweiklassigen Volksschule in Bobenhausen II an. Dort unterrichtete er fünf Jahre lang das 5. bis 8. Schuljahr. Nach Auflösung der Schule wurde er 1969 an die Mittelpunktschule Ober-Ohmen versetzt.

1970 war ein ereignisreiches Jahr. Es wurde geheiratet und mit dem Bau des Eigenheimes im Krautgarten begonnen. Außerdem trat Wilfried Zeiler seinen Dienst an der Gesamtschule Mücke an. Dort unterrichtete er vorwiegend Realschul- und Gymnasialklassen. 1983 wurde er Rektor als Leiter des Gymnasial- und Hauptschulzweiges. Von 1973 bis 1976 vertrat er als stellvertretender Vorsitzender des Personalrates und von 1976 bis 1979 als Vorsitzender des Personalrates der Gesamtschule Mücke die Interessen des Kollegiums. Von 1980 bis 1996 war er Mitglied im Gesamtpersonalrat der Lehrer im Vogelsbergkreis.

Auch kommunalpolitisch betätigte sich Wilfried Zeiler. Von 1977 bis 1981 arbeitete er in der CDU-Fraktion als Gemeindevertreter und weitere 15 Jahre als ehrenamtlicher Beigeordneter. In fast allen örtlichen Vereinen engagierte er sich. Mit 18 Jahren trat er in die Freiwillige Feuerwehr ein und war neun Jahre Schriftführer. Im Gesangverein Liederkranz sang er mehr als 50 Jahre im Tenor. Im FC Mücke gründete er mit weiteren Tischtenniskameraden 1961 die Tischtennisabteilung. 31 Jahre leitete er die Abteilung, 55 Jahre war er Mannschaftsführer. Bis heute ist er aktiver Spieler. In allen drei Vereinen wurde er zum Ehrenmitglied ernannt.

Marlene Zeiler lernte nach dem Besuch der Volksschule Bobenhausen und Mittelpunktschule Ober-Ohmen Versicherungskauffrau und war später bei der Kreissparkasse Alsfeld beschäftigt. Nach der Geburt der Töchter (Astrid 1971 und Stephanie 1975) widmete sie sich dem Haushalt und der Kinderbetreuung. Auch Marlene Zeiler ist in den Vereinen aktiv. Ab 1967 sang sie im Frauenchor Groß-Eichen. Dem Liederkranz Flensungen trat sie 1979 bei und singt noch heute im Sopran. Im Liederkranz war sie drei Jahre Beisitzerin und 18 Jahre 2. Vorsitzende. Außerdem singt sie schon mehrere Jahre im Kirchenchor Grünberg. Im Kirchenvorstand der Kirchengemeinde Flensungen arbeitete sie sechs Jahre mit und hielt viele Jahre den Kindergottesdienst. Sie ist Mitbegründerin der Theatergruppe "Die Stechmücken" (1988) und trat dort viele Jahre auf. Beim FC Mücke ist sie seit 1993 aktiv in der Gymnastikabteilung. Beide Ehepartner sind noch Mitglied im Obst- und Gartenbauver- ein und engagieren sich bei den Mittelpunktnachbarn. Die Sommerurlaube verbrachten sie oft an Nord- und Ostsee sowie am Mittelmeer. In den Wintermonaten fuhren sie in den ersten Jahren mit den Kindern ins Oberallgäu zum Skilanglauf beziehungsweise Abfahrtslauf, später in die Alpen. Zu ihren Hobbys gehört das Backen im Backhaus. Zur Nachkommenschaft gehören außer den beiden Töchtern die Enkel Lukas, Anne und Elena. Bürgermeister Andreas Sommer und Ortsvorsteher Dieter Daniel gratulierten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare