Vortrag: Vor- und Nachteile künstlicher Gelenke

  • schließen

In Zusammenarbeit mit dem Förderverein Gemünden der Diakoniestation Ohm/Felda lädt der Seniorenbeirat Gemünden alle Interessierten am kommenden Donnerstag, dem 1. Februar, um 14 Uhr zu einem Vortrag mit Dr. Arno Kneip, Facharzt für Chirurgie und Unfallchirurgie, Sportmedizin, manuelle Therapie und orthopädische Operationen am Kreiskrankenhaus Alsfeld, ein. Der Vortrag ist im evangelischen Gemeindesaal in Nieder-Gemünden.

In Zusammenarbeit mit dem Förderverein Gemünden der Diakoniestation Ohm/Felda lädt der Seniorenbeirat Gemünden alle Interessierten am kommenden Donnerstag, dem 1. Februar, um 14 Uhr zu einem Vortrag mit Dr. Arno Kneip, Facharzt für Chirurgie und Unfallchirurgie, Sportmedizin, manuelle Therapie und orthopädische Operationen am Kreiskrankenhaus Alsfeld, ein. Der Vortrag ist im evangelischen Gemeindesaal in Nieder-Gemünden.

Das Thema lautet "Vor- und Nachteile des künstlichen Gelenkersatzes – der Patient entscheidet". Dabei geht es darum, dass künstlicher Gelenkersatz immer nur das letzte Mittel sein sollte. Die Devise lautet dementsprechend "Vorbeugen durch Bewegung und Gewichtsreduzierung".

Im Anschluss an den Vortrag findet die Jahreshauptversammlung des Diakonie-Fördervereins statt. "Wie immer ist auch diese Veranstaltung kostenlos und nicht nur den Senioren vorbehalten", informiert der Vorsitzende des Seniorenbeirates, Peter Krug. Um eine Spende werde jedoch gebeten, deren Erlös in voller Höhe dem Förderverein für dessen Arbeit zur Verfügung gestellt wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare