Sieger des Kegelns mit der Vorsitzenden Heidi-Köster Well (3. v. l.). FOTO: PM
+
Sieger des Kegelns mit der Vorsitzenden Heidi-Köster Well (3. v. l.). FOTO: PM

In die Vollen

  • vonRedaktion
    schließen

Gemünden-Ehringshausen(pm). Die sehr gute Teilnahme beim Neujahrskegeln überraschte die Vorsitzende des Freizeitclubs (FCE), Heidi Köster-Well. Es hat sich wohl herumgesprochen, dass das Kegeln des FCE zu Jahresbeginn etwas Besonderes ist. Man traf sich wie in den vergangenen Jahren auf einer Kegelbahn in Kestrich und konnte aufgrund der Teilnehmerzahl viele Gruppen bilden.

Gekegelt wurde in Gruppen zu je drei Personen, die traditionell durch Losentscheid zusammengestellt wurden. "2-mal 10 in die Vollen" war die Aufgabe für die Teams und später in der Einzelwertung, bei der die fünf besten Frauen und Männer gegeneinander antraten.

Natürlich waren auch die jungen FCEler am Start, die mit großer Begeisterung ihr Können zeigten. Auch hier ging es in die Vollen. 35-mal warfen die FCEler "Alle Neune" und 43-mal einen Pudel.

Die Mannschaftswertung gewann am Ende eines spannenden Wettbewerbes das Team mit Bodo Engel, Walter Diegel und Selina Köhl. Auf Platz zwei folgten Elisa Ruckelshausen, Peter Ruckelshausen und Arne Specht.

In der Einzelwertung siegte bei den Männern Andreas Köster mit einer beachtlichen Holzzahl von 164, gefolgt von Bodo Engel (159 Holz) und auf Platz drei lag Walter Diegel (155 Holz). Bei den Frauen gewann Elisa Ruckelshausen mit 139 Punkten, gefolgt von Heidi Köster-Well (134 Holz) und Corinna Engel (133). Schließlich kam in der Wertung des jungen und sehr aktiven Nachwuchses Felicitas Harres auf Platz eins, gefolgt von Leonie Zajac und Julian Ruckelshausen.

Vorsitzende Heidi-Köster Well dankte allen Teilnehmern für den fairen und freundschaftlichen Wettkampf und überreichte den Bestplatzierten Urkunden und Preise.

Der Nachmittag ging noch weiter mit Unterhaltung bei Kaffee und Kuchen und nach der Siegerehrung klang das beliebte Kegeln mit einem Abendessen aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare