Gemeindelogo

Unter der Sonne am Mühlrad

  • Rolf Schwickert
    vonRolf Schwickert
    schließen

Gemünden hat ein neues Logo – mit Sonne, Häusern und der Ohm. Ausgedacht hat es sich die Alsfelderin Yvonne Bücking.

Die Sonne steht für Wärme und Sympathie, die beiden blauen Linien symbolisieren Ohm sowie Felda und die sieben Häuser die sieben Ortsteile der Großgemeinde Gemünden. Diese hat seit Donnerstag Abend ein Logo, mit dem, sie ihre werblichen Aktionen optisch anreichern will. Kreiert wurde der neue Werbeträger von der Alsfelderin Yvonne Bücking. Bürgermeister Lothar Bott überreichte der ausgebildeten Mediengestalterin für Digital- und Printmedien am Abend vor der Gemeindevertretersitzung im Dorfgemeinschaftshaus von Burg-Gemünden eine Urkunde und den Siegerpreis den Wettbewerbes von 1000 Euro.

Wie Bott berichtete, haben nach Ausloben des Wettbewerbes im vergangenen Jahr 27 Personen zusammen 97 Vorschläge eingereicht. Die Jury habe in mehreren Runden die Auswahl gestrafft, bis dann nur noch acht ansprechende Vorschläge zur Diskussion standen. Nach Einschätzung von Bürgermeister kommt der Vorschlag von Yvonne Bücking dem Bestreben der Gemeinde sehr entgegen, sich als liebens- und lebenswert darzustellen, eingebettet in intakte Natur an zwei kleinen Flüssen.

Ein Vorschlag aus Dortmund

Wie der Bürgermeister betonte, soll das Logo nicht in einen Wettbewerb mit dem althergebrachten Wappen treten. Die Verwendungsmöglichkeiten seien grundverschieden. Das neue Logo prangt bereits auf einer Einkaufstasche aus Stoff, erste Exemplare wurden am Donnerstag an die Mitglieder der Jury verteilt. Und auch ein Mann aus Dortmund bekam die Tasche überreicht: Er hatte einen Logo-Vorschlag unterbreitet, war aber nicht zum Zuge gekommen.

Wettbewerbssiegerin Yvonne Bücking aus Alsfeld betreibt eine Werbeagentur, ein Gemeinde-Logo hat sie bislang nicht erstellt. Dazu war sie von der Gemeinde Gemünden im Vorjahr angefragt worden. Ihre Logos zu bekannten Einrichtungen betreffen unter anderem die Gaststätte Hardtmühle zwischen Eifa und Rainrod, einen Kfz-Handel in Romrod und das Jagd-Zentrum Alsfeld.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare