+
Den Lebensraum Wiese erkunden die Ferienspielkinder.

Schmetterlinge vorsichtig eingefangen

  • schließen

Gemünden (ek). Informativ und spielerisch erlebten die Gemündener Ferienspielkinder dieser Tage ein Angebot des Obst- und Gartenbauvereins. Die Organisatoren hatten auf das Gartengrundstück "Auf der Beune" eingeladen, wo Dr. Martin Jatho vom Naturschutzzentrum Kirtorf ein kurzweiliges Programm vorbereitet hatte. So konnten die Kinder unter der fachkundigen Anleitung des Referenten Schmetterlinge und Insekten einfangen. Dazu war eine Voliere aufgebaut worden, in der man sich trotz überschaubarer Größe gut bewegen und so der fliegenden Insekten und Schmetterlinge habhaft werden konnte. Dem Einfangen schloss sich eine Artenbestimmung an, zu der es umfassende Informationen Jathos gab, der die passenden Namen nannte.

Mit Eifer und sehr wissbegierig waren die Jungen und Mädchen bei der Sache, die Gräser und Pflanzen einer Wiese zu bestimmen. Dazu wurden die Exemplare in Gläsern gesammelt, um sie genau "unter die Lupe" zunehmen. Überrascht waren die Kinder von der großen Anzahl unterschiedlicher Pflanzen, die man bei oberflächlicher Betrachtung nicht zu unterscheiden vermag.

Eifriges Forschen und der Aufenthalt in der freien Natur machten hungrig. Der Obst- und Gartenbauverein bot Hamburger an, die man sich individuell belegen konnte. Dr. Jatho überreichte den "Nachwuchsforschern" schließlich noch ein "Wiesendiplom", in dem die Teilnahme bestätigt wurde.

Für die Jungen und Mädchen war der Nachmittag viel zu schnell zu Ende, ihnen hatten die Erkundungen und Nachforschungen sichtlich Freude bereitet. Dafür dankten sie zum Schluss dem Referenten aus dem Naturschutzzentrum ebenso, wie den Vertretern des Obst- und Gartenbauvereins, die alljährlich im Rahmen der Ferienspiele spannende Veranstaltungen anbieten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare