Der Bereich des Regenrückhaltebeckens soll nicht betreten werden.
+
Der Bereich des Regenrückhaltebeckens soll nicht betreten werden.

Schlammlager sorgt für Aufsehen

  • Joachim Legatis
    vonJoachim Legatis
    schließen

Gemünden(jol). Bei einem Spaziergang in Richtung Maulbach sah ein Gemündener dieser Tage eine dicke Schlammschicht am Auslauf eines Regenrückhaltebeckens. Etwa 50 Quadratmeter groß war die Fläche, die von der zähen Masse bedeckt war. Das Becken fängt Wasser aus, das bei Regenfällen von der Autobahn A 5 abläuft. Nun fragte er sich, ob da vielleicht Schlamm aus dem Becken ausgeschwemmt wurde.

Ordnungsgemäße Entwässerung

Doch Daniela Czirjak von Hessen Mobil gibt Entwarnung. Solche Regenrückhaltebecken dienen in erster Linie dazu, eine ordnungsgemäße Entwässerung der Fahrbahn sicherzustellen. Große Mengen Niederschlagswasser werden vorübergehend gespeichert, um es verlangsamt in einen Entwässerungskanal zu leiten. Das soll eine Überlastung der Sammelleitung verhindern.

In diesen Tagen erfolgen an dem betroffenen Rückhaltebecken an der A 5 Instandsetzungsarbeiten durch eine Fachfirma. Diese werden auch an verschiedenen weiteren Standorten im Kreisgebiet durchgeführt.

Im Rahmen der Instandsetzungsarbeiten wurden auch die sich im Laufe der Zeit angesammelten Anlandungen ausgehoben und seitlich zwischengelagert. Sobald diese Schlammmengen abgetrocknet sind, werden sie ordnungsgemäß entsorgt. Das erklärt die Schlammablagerung neben dem Becken.

Wie Czirjak sagt, hat Hessen Mobil aufgrund der Anfrage geprüft, ob zusätzliche Verunreinigungen durch Starkregen festzustellen waren. "Dies konnte jedoch nicht bestätigt werden." Bei einem Stark- regen ist das Niederschlagswasser im Becken durch Aufwirbelungen zu Beginn etwas bräunlich verfärbt. Dies ist durchaus normal; die Ablagerungen setzen sich natürlich wieder ab. "Das Regenrückhaltebecken ist technisch in einwandfreiem Zustand und funktioniert ordnungsgemäß."

Für Starkregen vorgesorgt

Für starke Regengüsse ist vorgesorgt. Anhand mehrerer Faktoren wird die Größe eines Regenrückhaltebeckens berechnet. Die Bemessung erfolgte im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens entsprechend der anerkannten Regeln der Technik. Das Becken ist zusätzlich mit einem Kontrollbauwerk ausgestattet und enthält zwei Tauchwände, die als Ölsperre fungieren.

Solch ein Regenrückhaltebecken wird regelmäßig gewartet, betont die Sprecherin von Hessen Mobil. Weitere zusätzliche Überprüfungen erfolgen beispielsweise im Falle eines Unfalls (Havariefall) unter Beteiligung der Unteren Wasserbehörde und gegebenenfalls eines Gutachters.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare