lkl_2020_140122_4c_1
+
Für Helmut Stein, der hier mit Urenkel Hannes um die Wette strahlt, gab es zum 90. mehrere Überraschungen.

Im Kreis der Familie

  • VonHannelore Diegel
    schließen

Gemünden (eva). Am Montag hat Helmut Stein aus Burg-Gemünden im Familienkreis seinen 90. Geburtstag gefeiert.

Der Jubilar wurde am 10. Januar 1932 in Burg-Gemünden geboren, wo er auch seine Schulzeit verbrachte und konfirmiert wurde. Nach dem Schulbesuch arbeitete er zunächst ein Jahr lang im Steinbruch »Rote Kuh«, ehe er von 1946 bis 1949 beim Malermeister Werner in Burg-Gemünden den Beruf des Weißbinders erlernte.

Nach der Lehre arbeitete er noch zwei weitere Jahre in dem Burg-Gemündener Weißbinderbetrieb, bevor er 1952 nach Gießen zur Firma Nicolaus wechselte und dort die nächsten 20 Jahre beschäftigt war. Von 1972 bis zum Eintritt in den Ruhestand war Helmut Stein dann in der Bekleidungskammer bei der Standortverwaltung der Bundeswehr in Marburg angestellt.

Die Liebe im Zug gefunden

Anfang der 1950er Jahre lernte er während der Zugfahrt nach Gießen seine aus Atzenhain stammende spätere Ehefrau Edwine, geb. Rösch, kennen. Anfangs sei er mit dem Fahrrad und später mit dem Motorrad nach Atzenhain gefahren, erzählt er. 1955 hatte sich das Paar verlobt und 1957 in Burg-Gemünden geheiratet. 1959 wurde Tochter Marion, 1962 Sohn Andreas und 1964 Sohn Lothar geboren. Zum großen Familienkreis des Jubilars zählen darüber hinaus neben den Schwiegerkindern inzwischen auch fünf Enkel mit Partnerinnen und Partnern und fünf Urenkelchen.

1970 zog die Familie, gemeinsam mit Helmut Steins Eltern, vom Dorfkern in das neu gebaute Haus in die Sonnenstraße, der sogenannten Burg-Gemündener »Vorstadt«. Dort lebt der Jubilar auch zur Zeit, ebenso wie Sohn Andreas und Schwiegertochter Regina.

Mit seiner Ehefrau Edwine, die im Jahre 2018 verstarb, war der Jubilar über 60 Jahre verheiratet und konnte somit 2007 noch das Fest der Goldenen und 2017 das Fest der Diamantenen Hochzeit feiern.

Helmut Stein ist seit 1952 Mitglied im Kegelclub »Alle Neun«, für den er 44 Jahre im Vorstand tätig war und den er 17 Jahre lang als Vorsitzender leitete. Er gehörte über Jahrzehnte aktiv dem Gesangverein »Eintracht« Burg-Gemünden an, ist Mitglied im örtlichen Obst- und Gartenbauverein, Ehrenmitglied bei der Freiwilligen Feuerwehr Burg-Gemünden und seit 60 Jahren Mitglied im Angelclub »Fischfreunde«.

Im örtlichen Vereinsleben aktiv

Hobbys seien für ihn, neben der Gartenarbeit und seiner Kanarienvogelzucht, auch immer die Aktivitäten, sprich im Besonderen das Kegeln, Angeln und Singen, in den Vereinen gewesen, erzählt Helmut Stein. Und bis zu einer schweren Herzoperation vor ein paar Jahren habe er mit Freude seinen Sohn Andreas im Rahmen von Hausmeistertätigkeiten in dessen Firma »Reifen-Stein« tatkräftig unterstützt.

Gerne sei er darüber hinaus mit seiner Frau Edwine über viele Jahre im Sommer nach Tirol ins Kleinwalsertal und im Winter nach Ehrwald im Vorarlberg gefahren. Gemeinsam mit Bekannten hätten sie auch einen Segeltörn auf der Ostsee unternommen.

Neben der Familie übermittelten, verteilt über den ganzen Tag, Bekannte und Vereinsvertreter sowie Pfarrerin Ursula Kadelka für die Ev. Katharinengemeinde, Helmut Stein persönliche Glückwünsche zu seinem 90. Geburtstag.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare