Empört über Müllsünder und ihre Gewissenlosigkeit

Gemünde-Ehringshausen (ek). Von ausgebrannten Fensterrahmen über Teppiche bis zu Fastfood-Verpackungen reichte die Palette der Funde in freier Landschaft - gefunfen bei der Sammelaktion um Ehringshausen.

Gemünden-Ehringshausen (ek). Einen ganzen Anhänger voll Müll sammelten viele fleißigen Helfer am Samstag im Rahmen der landesweiten Aktion »Sauberhaftes Hessen« ein, wie Ortsvorsteher Günther Rühl erläuterte. Vom Ortsbeirat initiiert, fand die Aktion mit großer Unterstützung der Jugendfeuerwehr statt. Rund 20 freiwillige Helfer hatten sich eingefunden, um die heimische Landschaft ein Stück weit sauberer zu machen. Dabei wurden alte Autoreifen ebenso gefunden wie Altölbehälter, Farb- und Lackdosen, Plastik in allen Variationen, Schuhe, Töpfe, Eimer, Papierabfälle und eine große Menge Müll vor allem an der »McDonalds-Allee«, der illegalen Autobahnabfahrt in der Gemarkung. Dort wurden etliche Cheeseburger- und Milchshakebehälter gefunden.

Entdeckt wurden auch Teppiche und sogar abgebrannte Fensterrahmen. Auf diese Weise kam ein voller Anhänger zusammen. Die jungen Helfer zeigten sich bei der Sammelaktion ebenso erbost wie die Erwachsenen über die Gedanken- und Skrupellosigkeit, mit der Müllsünder vorgehen. Ortsvorsteher Günther Rühl dankte allen freiwilligen Helfern für das Engagement, mit dem sich alle an diesem »Frühjahrsputz« beteiligten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare