Auf Blütenfülle und Pflegezustand kommt es an

Gemünden-Elpenrod (eva). Auf Initiative des Ortsbeirats findet in diesem Sommer zum dritten Mal ein Blumenschmuckwettbewerb in Elpenrod statt.

Gemünden-Elpenrod (eva). Auf Initiative des Ortsbeirats findet in diesem Sommer zum dritten Mal ein Blumenschmuckwettbewerb in Elpenrod statt. Wie Ortsvorsteher Gerhard Rühl informierte, wird der Blumenschmuck an und um die Häuser in Elpenrod, der von der Straße aus sichtbar ist, in den Sommermonaten von einer Jury bewertet. "Ziel des Wettbewerbes ist es, der Ortsansicht ein bunteres Bild zu verleihen", so Rühl. Hauptaugenmerk wird bei der Bewertung in erster Linie auf den Pflegezustand, die Blütenfülle und den Gesamtzustand des Blumenschmucks rund um die Häuser gelegt.

Dem Wettbewerbs-Komitee gehören in diesem Jahr Karl-Heinz Theiß vom Obst- und Gartenbauverein Burg-Gemünden sowie Karin Horst und Silke Schuster vom Obst- und Gartenbauverein Nieder-Gemünden, an, die in dieser Woche bereits bei einem Rundgang durch Elpenrod den Blumenschmuck in Augenschein nahmen und unabhängig voneinander beurteilten.

Lobend wird in diesem Zusammenhang vom Ortsbeirat die von der Jugend vorbildlich gestaltete und gepflegte Anlage des Jugendclub-Geländes, sowie die ehrenamtliche Pflege des Blumenschmuckes durch Dorfbewohner im Bereich der Ortsschilder und des Friedhofsgeländes durch die Frauen der Gymnastikabteilung, erwähnt.

Wie Ortsvorsteher Gerhard Rühl weiter informiert, ist im August ein Veranstaltungswochenende geplant, in dessen Rahmen am Samstag, dem 23. August, das 30-jährige Bestehen des Dorfgemeinschaftshauses Elpenrod gebührend gefeiert werden soll und am Sonntag, dem 24. August, die Freiwillige Feuerwehr Elpenrod zum Grillfest einlädt. Im Verlauf dieses Grillfestes werden die Gewinner des Blumenschmuckwettbewerbes für ihr Engagement zur Verschönerung des Ortsbildes ausgezeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare