Begegnungscafé und Musik

  • schließen

Die Gemündener Flüchtlingsinitiative lädt ab dem kommenden Mittwoch, dem 21. Februar, ab 17 Uhr wieder zum Begegnungscafé ins Dorfgemeinschaftshaus in Burg-Gemünden ein. Im Rahmen des Programm- und Unterhaltungsangebotes ist es der Flüchtlingsinitiative gelungen, ein weiteres Highlight nach Gemünden zu holen.

Die Gemündener Flüchtlingsinitiative lädt ab dem kommenden Mittwoch, dem 21. Februar, ab 17 Uhr wieder zum Begegnungscafé ins Dorfgemeinschaftshaus in Burg-Gemünden ein. Im Rahmen des Programm- und Unterhaltungsangebotes ist es der Flüchtlingsinitiative gelungen, ein weiteres Highlight nach Gemünden zu holen.

Am Samstag, dem 10. März, um 20 Uhr lädt die Flüchtlingsinitiative zu einem Konzert mit der Musikgruppe "Sharqstan" (Foto) in die evangelische Kirche in Nieder-Gemünden ein. Das interkulturelle Ensemble mit Mustafa Kakour (Syrien) an der Oud (Kurzhalslaute), Arman Kamangar (Iran), Perkussion (Schlag- und Effektinstrumente) und Markus Wach (Deutschland) am Bass hat sich über die gemeinsame Liebe zur Musik des Nahen Ostens gefunden.

Auf traditionellen Instrumenten spielen sie afghanische, persische, kurdische, türkische und arabische Stücke in kammermusikalischer Trio-Besetzung. Der Name der Gruppe bedeutet so viel wie "Land im Osten" und bezieht sich auf die Leidenschaft der drei Musiker für Musik des "Nahen Ostens". Somit erwartet die Zuhörer eine musikalische Reise in die Welt des Orients, bei der auch Kenner der Musik durchaus auf Neues stoßen können.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten wird. (Foto: eva)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare