Geld für die Jugendarbeit

  • VonRedaktion
    schließen

Im Rahmen einer Vorstandssitzung des Kreisjugendrings überreichte Vorsitzender Klaus Schröder einige Zuschüsse an Vereine und Jugendgruppen. Diese mussten zuvor beantragt werden. Vorzulegen waren unter anderem Aktionen, welche im Verein mit den jungen Sportlern unternommen wurden. Diese kleinen Finanzspritzen konnten Jugendorganisationen aus dem Vogelsberg und den Bereichen der Hilfsorganisationen wie Feuerwehren und Bergwacht, Sportvereine, kirchliche und freie Jugendgruppen entgegennehmen. Jeweils 100 Euro Zuschuss gingen an die Jugendgruppen aus Nieder-Ohmen, Maulbach, Alsfeld, Lingelbach, Zell, Lauterbach, Freiensteinau und Schotten.

Im Rahmen einer Vorstandssitzung des Kreisjugendrings überreichte Vorsitzender Klaus Schröder einige Zuschüsse an Vereine und Jugendgruppen. Diese mussten zuvor beantragt werden. Vorzulegen waren unter anderem Aktionen, welche im Verein mit den jungen Sportlern unternommen wurden. Diese kleinen Finanzspritzen konnten Jugendorganisationen aus dem Vogelsberg und den Bereichen der Hilfsorganisationen wie Feuerwehren und Bergwacht, Sportvereine, kirchliche und freie Jugendgruppen entgegennehmen. Jeweils 100 Euro Zuschuss gingen an die Jugendgruppen aus Nieder-Ohmen, Maulbach, Alsfeld, Lingelbach, Zell, Lauterbach, Freiensteinau und Schotten.

Der Kreisjugendring ist stolz darauf, diese kleinen Finanzspritzen für die Jugendarbeit im Vogelsberg in diesem Jahr erneut an acht Vereine vergeben zu können. Alle erhielten außerdem einen Rucksack des Kreisjugendrings, gefüllt mit Informationen rund um eine erfolgreiche Jugendarbeit.

Die Vereinsvertreter freuten sich sehr über die Spende. In jedem dieser Vereine wird gute Jugendarbeit durchgeführt und von ehrenamtlichen Jugendleitern und Betreuern begleitet.

Schröder betonte, dass der Kreisjugendring solche Aktivitäten wie einen Kinonachmittag oder eine Fahrt in einen Freizeitpark anbieten kann, wenn die Vereine den Kreisjugendring, unter anderem durch die Teilnahme an der Jugendsammelwoche, unterstützen.

Ein Nebeneffekt der Jugendsammelwoche, die immer im Frühjahr und Herbst veranstaltet wird, ist es, dass der Verein die Hälfte des gesammelten Geldes für seine Jugendarbeit behalten darf. Die andere Hälfte kommt dem Kreisjugendring zugute.

Die Jugendfreitzeitkarte, die für Aktivitäten der Jugendgruppen eingereicht werden kann, kann beispielsweise damit ermöglicht werden. Diese sollten die Vereine noch viel stärker nutzen, um dem Nachwuchs ein alternatives Freizeitprogramm neben dem eigentlichen Vereinssport bieten zu können. Mit dieser Karte erhalten alle Jugendgruppen im Vogelsberg bis zu einem Euro Ermäßigung für Besuche wie zum Beispiel im Kino oder Schwimmbad.

Schröder erwähnte unter den Angeboten den Kinonachmittag im März, der mit 91 Jugendlichen und zwölf Jugendgruppen gut besucht war. Diese Aktion wird schon seit vielen Jahren angeboten, ist immer noch nach oben hin ausbaufähig und selbstverständlich auch wieder für das nächste Jahr geplant.

Noch in diesem Jahr, nämlich am Samstag, dem 7. September, wird es eine Fahrt zu Frankfurt Universe geben. Außerdem steht die Anschaffung eines Football-Darts zum Verleihen an interessierte Jugendgruppen in Planung, informierte der Vorsitzende.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare