Wie geht es weiter im "Danni"?

  • vonRedaktion
    schließen

Homberg(pm). Auch nach dem Fällen der Baume auf der Trasse für die A 49 durch den Dannenröder Wald finden Aktionen der Ausbaugegner statt.

Am Sonntag beginnt um 14 Uhr ein "solidarischer Waldspaziergang". Beginn ist in Dannenrod an der Straße Zur Waldecke. "Verkehrswendeaktionen überall - wie geht es weiter um den Dannenröder Wald?" lautet der Titel zu einem weiteren Angebot. Darauf seien viele Antworten möglich. Nach dem Spaziergang gibt es auf der Bühne eine etwa einstündige Schau mit vielen Aktionsideen zur Verkehrswende, die immer und überall gehen. Ein Jahr, zwei Monate und acht Tage hätten Aktivisten dem "Kettensägemassaker" die Stirn geboten. Jetzt liege die Trasse verwüstet da. Doch der Widerstand habe sich gelohnt, wenn es nun gelinge, vom "Danni" die Forderung nach einer radikalen Verkehrswende weg vom Auto, hin zu Fuß, Fahrrad, ÖPNV und kurzen Wegen überall durchzusetzen. Aktions-Infos sind zudem ab 17 Uhr angekündigt. "In einem mitreißenden Vortrag mit vielen Kurzfilmen und Fotos von Aktionen will der Aktivist Jörg Bergstedt auf dem Protestcamp Dannenrod zeigen, was alles geht - von aufgemalten Fahrradstraßen bis zu Blockaden großer Konzerne", heißt es in einer Mitteilung des BUND Vogelsberg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare