Fußballer der Mücker Spielvereinigung liefern in der Corona-Krise Lebensmittel aus. FOTO: SF
+
Fußballer der Mücker Spielvereinigung liefern in der Corona-Krise Lebensmittel aus. FOTO: SF

Fußballer liefern Lebensmittel

  • vonJutta Schuett-Frank
    schließen

Mücke(sf). Statt des wöchentlichen Trainings sind die Fußballer der Spielvereinigung Mücke nun mit dem Auto und mit Lebensmitteln auf Tour. Angeregt wurde der Lieferservice von der Senioren-Initiative Mücke mit Marion Dettmann, Günter Zeuner sowie Norbert Kratz.

Drei Mücker Lebensmittelmärkte bieten einen Lieferservice, der im näheren Umfeld der Märkte genutzt werden kann. Die Senioren-Initiative hat die Daten rund um den Service abgefragt. So bietet "Mein Markt" Hannawald in Ober-Ohmen an, morgens zwischen 8.30 und 11 Uhr eine Bestellung aufzugeben, die später am Tag ausgeliefert wird. Erreichbar ist der Markt wochentags unter der Telefonnummer 0 64 00/79 50.

Beim Lebensmittelmarkt Fuchs in Groß-Eichen steht man von Mittwoch bis Freitag von 11 Uhr bereit, Order aufzunehmen. Geliefert wird später am Tag, Kontakt bekommt man unter der 0 64 00/9 02 03.

In Merlau ist der Rewe-Markt Brückner von Montag bis Donnerstag am Nachmittag ansprechbar, von 11 bis 15 Uhr werden Bestellungen aufgenommen, geliefert wird dann am Folgetag. Die Telefonnummer lautet 0 64 00/9 11 80.

In dieser Woche findet der Lieferservice in der dritten Woche statt. Beliefert werden ältere und kranke Menschen und junge Familien. Günter Zeuner und Marion Dettmann hatten zu einer kurzen Zwischenbilanz gebeten. An allen Tagen werden mindestens für zehn Personen Lebensmittel geliefert. Edeka-Fuchs beliefert Kunden noch in Eigenregie, wohingegen bei Brückner die Fußballer die Lebensmittel ausfahren.

Den Kontakt zu den Fußballern stellte Carmen Beck her und die Koordination der Fußballer übernimmt Benjamin Schön. Beim Liefer-Service sind immer zwei Personen aktiv, der Service reicht bis nach Altenhain, Wohnfeld und Ulrichstein. Die Belieferten sind sehr dankbar, dass ihnen der Weg zum Supermarkt abgenommen wird. Die Senioren-Initiative bedankte sich bei den jungen Leuten, die in ihrer Freizeit helfen.

Günter Zeuner bot auch dem Markt in Groß-Eichen an, dass er ebenfalls die Hilfe der Fußballer in Anspruch nehmen kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare