Fünf Todesfälle und 33 Neuinfektionen

  • vonRedaktion
    schließen

Vogelsbergkreis(pm). Das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises meldet zur Mitte der Woche 33 neue Infektionen mit dem Coronavirus. Verteilt über das gesamte Kreisgebiet sind neue Infektionen registriert worden. Die Gesamtzahl der Fälle liegt nun bei 2002.

Insgesamt fünf Männer im Alter von 74, 78, 81, 92 sowie ebenfalls 92 Jahren sind im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung verstorben.

Für den Vogelsbergkreis weist das Robert-Koch-Institut eine Sieben-Tage-Inzidenz von 245,2 aus. In den vergangenen Tagen haben sich insgesamt 99 Menschen als genesen gemeldet. Die Behörde betreut aktuell 525 aktive Fälle.

Die Übersicht für den Vogelsbergkreis sieht aus wie folgt: Fälle gesamt: 2002, Genesene: 1408; Verstorbene: 69; aktive Fälle: 525.

In den einzelnen Großgemeinden sind die Fallzahlen wie folgt: Alsfeld (gesamt 408/aktiv 74), Antrifttal (31/10), Feldatal (23/10), Freiensteinau (27/12), Gemünden (57/26), Grebenau (62/41), Grebenhain (70/15), Herbstein (94/53), Homberg (141/28), Kirtorf (77/19), Lauterbach (260/77), Lautertal (40/9), Mücke (209/47), Romrod (51/16), Schlitz (159/45), Schotten (183/19), Schwalmtal (26/3), Ulrichstein (35/9) und Wartenberg (49/12).

Was die Verteilung der 33 Neuinfektionen angeht, so hatte Grebenhain mit sechs Fällen den höchsten Neuzugang. In Alsfeld ist die Gesamtzahl der Fälle (aktive, Genesene, Verstorbene) von Dienstag auf Mittwoch um drei gestiegen. Eine Neuerkrankung wurde in Feldatal verzeichnet, ebenso in Gemünden. Zwei neue Fälle meldet Homberg und fünf kommen aus Mücke.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare