Frei laufende Hunde ein Ärgernis

  • Rolf Schwickert
    vonRolf Schwickert
    schließen

Mücke(rs). Frei laufende Hunde in Sellnrod sind ein Problem. Darüber informierte ein Ausschussmitglied in der Sitzung am Dienstagabend. Es gebe einen Hund, der rund um die Uhr im Ort unterwegs sei, der Halter lasse das Tier streunen. Ein anderes Ausschussmitglied berichtete aus Groß-Eichen, es gebe zwei Fälle, in denen Hunde innerhalb des Dorfes jeweils alleine Gassi gehen. Offenbar sind die Halter nicht gewillt oder in der Lage, die Strecke mitzulaufen.

Bürgermeister Andreas Sommer wies daraufhin, dass es in Mücke keinen Leinenzwang gibt. Auf der bejagbaren Fläche sei es hingegen eine Ordnungswidrigkeit, wenn sich die Hunde außerhalb des Einwirkungsbereiches des Halters befinden. Das kann geahndet werden. Was Hunde in Sellnrod anlangt, so hat Sommer keine gute Erfahrung gemacht: "Das ist der einzige Ortsteil, in dem ich im Wahlkampf von einem Hund gebissen wurde."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare