Pfarrerin Kerstin Kiehl (l.) überbringt Karin Purrucker über 30 selbst genähte Mundschutzmasken. FOTO: PM
+
Pfarrerin Kerstin Kiehl (l.) überbringt Karin Purrucker über 30 selbst genähte Mundschutzmasken. FOTO: PM

Frauen nähen Schutzmasken für Diakoniezentrum

  • vonRedaktion
    schließen

Mücke(pm). Karin Purrucker, Hygienebeauftragte der Oberhessischen Diakonie in Laubach, konnte sich dieser Tage über 30 selbst genähte Mundschutzmasken freuen. Pfarrerin Kerstin Kiehl überbrachte die Masken im Auftrag der vielen ehrenamtlichen Näherinnen aus Groß-Eichen. "Wir wollen mit unserer Arbeit die wertvolle und in diesen Tagen sehr angespannte Arbeit in den Seniorenheimen des Oberhessischen Diakoniezentrums unterstützen. Es ist ein Zeichen des Dankes und der Wertschätzung der Arbeit von Pflegerinnen und Pfleger für die älteren Menschen in den Seniorenzentren", äußerte Kiehl. Die Ehrenamtlichen aus dem Mücker Ortsteil nähen mittlerweile für einige soziale Einrichtungen in der Region. "Wir sagen Danke und sind begeistert, was für eine Unterstützung wir in der Bevölkerung erfahren. Wir können die Masken gut gebrauchen. Sie werden gleich entsprechend verteilt", sagte Karin Purrucker zufrieden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare