+
Sportkreisvorsitzender Werner Eifert (l.) übergibt sieben Bewilligungsbescheide des Landessportbundes an die Vereinsvertreter.

Von Flutlicht bis Ballfangzaun

  • schließen

Vogelsbergkreis (pm). Zum ersten Mal in diesem Jahr lud der Sportkreis Vogelsberg ein, um Bewilligungsbescheide über Fördermittel aus den Töpfen des Landessportbundes an Vereine zu übergeben. Von Hartmannshain-Herchenhain bis Eudorf und von Büßfeld bis Sellnrod waren Vereinsvertreter ins Sportheim des TV Brauerschwend eingeladen, um vom Vorsitzenden des Sportkreises Werner Eifert die ersehnten Bewilligungsbescheide in Empfang zu nehmen.

Eifert stellte zunächst fest, dass mit der jetzigen Übergabe alle Anträge zum Abschluss gebracht würden, die im dritten Quartal 2018 eingereicht worden seien. Das ergäbe eine momentane Bearbeitungszeit von ungefähr einem halben Jahr. Anschließend gab er noch ein paar Tipps zur korrekten Bearbeitung von Anträgen.

Eifert führte weiter aus, dass der Sportkreis für die Bearbeitung der Anträge zu Sportland Hessen zuständig ist, und dass sich die Vereine jederzeit mit ihm zusammensetzen könnten, um das Vorgehen und die benötigten Anlagen durchzugehen. Im Falle der Anträge zur Weiterführung der Vereinsarbeit sei der Vogelsbergkreis dazwischengeschaltet, bevor die Anträge nach Wiesbaden ins Innenministerium gingen. Aus der Runde der Vereinsvertreter kam schließlich noch der Hinweis, dass Maßnahmen, die ein Volumen von 25 000 Euro überschreiten würden, öffentlich ausgeschrieben werden müssten.

Danach berichteten die Vereinsvertreter darüber, für welche Maßnahmen die Fördermittel eingesetzt würden. Die TTG Büßfeld verwendet den Zuschuss zum Bau einer barrierefreien Toilette sowie für Umbaumaßnahmen im Eingangsbereich der eigenen Halle inklusive einer Überdachung im Außenbereich. Der TSV Lingelbach freut sich über die Unterstützung, die den Bau eines Ballfangzaunes zur B 62 und zum Schutz von Glasflächen am Vereinsheim ermöglicht. Der SV Sellnrod erfährt die finanzielle Unterstützung für Sanierungsmaßnahmen und den Einbau einer neuen Dusche im Saunabereich des Vereinsheims. Beim SV Hattendorf werden gleich zwei Maßnahmen in Angriff genommen. Zum einen die Modernisierung der Flutlichtanlage und zum anderen einen Anbau an das Vereinsheim. Die KSG Elpenrod-Hainbach beantragte den Zuschuss für langlebige Sportgeräte. In ihrem Fall wird die Anschaffung von drei Lichtgewehren gefördert, mit denen die Jugendarbeit mit jüngeren Kindern unter zehn Jahren belebt werden soll. Der BSC Eudorf ist dankbar für die Förderung des neuen Aufsitzrasenmähers. Insgesamt wurden fast 24 000 Euro ausgeschüttet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare