Alsfeld Bürgermeister Stephan Paule (r.) gratuliert (v. l.) Niko und Reinhold Völker. FOTO: PM
+
Alsfeld Bürgermeister Stephan Paule (r.) gratuliert (v. l.) Niko und Reinhold Völker. FOTO: PM

Firma Völker Logistik startet

  • vonRedaktion
    schließen

Alsfeld(pm). Seit Anfang April arbeitet die Firma Völker Logistik nun in ihrem neuen Hauptsitz im Dirsröder Feld in Alsfeld (Gewerbefläche zwischen der Autobahnanschlussstelle Alsfeld/West und der Hessenhalle). Trotz einem sehr engen und ehrgeizigen Zeitplan für die neue Standortsuche, die Abwicklung, den Neubau und den Umzug konnte der neue Firmensitz planmäßig in Betrieb genommen werden.

"Das war für ein Logistikunternehmen auch zu erwarten" - meinte Bürgermeister Stephan Paule augenzwinkernd im Rahmen der Gratulation zur Neueröffnung - "nicht immer hat der Schuster auch die schlechtesten Schuhe." Coronabedingt in ganz kleinem Rahmen überreichte er ein Präsent der Stadt Alsfeld, ein Mosaik des Rathauses, bestehend aus Bildern der Firma Völker, an die Unternehmensvertreter Reinhold und Niko Völker und bedankte sich für das unternehmerische Engagement in Alsfeld.

Reinhold Völker, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von Völker Logistik, lobte die Projektbeteiligten: "Der Umzug lief planmäßig und reibungslos. Hiermit bedanke ich mich bei den Verantwortlichen und meinen Mitarbeitern, die das möglich gemacht haben. Dass dies überhaupt so funktioniert hat, lag zum einen sicherlich am milden Winter, zum anderen aber an dem ausnahmslos engagierten und unermüdlichen Einsatz der Firma Gerst Bau aus Hatterode mit all ihren Mitarbeitern und allen teilnehmenden Gewerken sowie den Mitarbeitern aller verantwortlichen Behörden und Ämter der Stadt Alsfeld und des Vogelsbergkreises", sagte Reinhold Völker.

Gerne hätte das der geschäftsführende Gesellschafter bei der geplanten, aber wegen Corona-Krise nicht möglichen Eröffnungsveranstaltung allen Mitwirkenden persönlich gesagt. "Ich wünsche allen für die nächsten Wochen und Monate viel Kraft für alles, was da kommt, und bleiben oder werden Sie gesund", so Völker weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare