+
Beförderte, Verabschiedete und Gewählte bei der Freiwilligen Feuerwehr in Höckersdorf. FOTO: SF

Feuerwehr hat wieder einen Vorsitzenden

  • schließen

Mücke-Höckersdorf(sf). Mitglieer der Feuerwehr zogen jetzt in der Jahreshauptversammlung Bilanz. Aktuell gehören der Feuerwehr 98 Personen an. Gemeinsam mit der Jagdgenossenschaft beteiligte man sich an der Aktion "Saubere Umwelt", am Himmelfahrtstag wurde ein Grillen ausgerichtet und im September das Haxenfest. Der Einsatzabteilung gehörten am Ende des Jahres 22 Personen an, so Wehrführer Marco Knöß. Gemeindebrandinspektor Martin Schlosser hielt den theoretischen Unterricht für die Atemschutzgeräteträger ab, der mit einer GABC-Übung an der Gesamtschule endete. Die Wartung der Hydranten erfolgte im Frühjahr, die Reinigung der Geräte und Fahrzeuge im Herbst. Zwei Einsätze gab es letztes Jahr zu verzeichnen, die Absicherung des Faschingsumzuges und des Laternenumzuges. Sieben Übungen wurden abgehalten. Den Streckendurchgang in den Atemschutzübungsanlagen in Gießen und Marburg absolvierten fünf Personen. Die jährliche Übung fand im Ortsgebiet statt.

Marcel Jessel hat den Truppmann-Teil-1-Lehrgang bestanden. Alexander Schul und Felix Schneidmüller haben für die Truppmann-2-Abnahme verschiedene Module besucht. Wehrführer Marco Knöß nahm an einem Seminar für Führungskräfte teil.

Wieder eine Jugendfeuerwehr

Geräte und persönliche Schutzausrüstung wurden gereinigt und geprüft, das Gerätehaus vor der Abnahme durch den Prüfdienst gestrichen und aufgeräumt. Alleine für das Ausbessern der Wände und Streichen sind über 120 Stunden angefallen. Trotzdem hatte der Prüfdienst noch das ein oder andere zu bemängeln. Das größte Problem jedoch sei, dass der Prüfdienst rund um die Fahrzeuge einen Mindestabstand zu Wänden oder anderen Fahrzeugen fordert. Laut gesetzlicher Vorschrift sind dies bei offenen Türen noch einmal 50 Zentimeter mehr. Befördert wurden zum Feuerwehrmann Alexander Schul, Felix Schneidmüller und Marcel Jessl. Die Kinder- und Jugendfeuerwehr kam zu 16 Treffen zusammen, um mit Agnes Büttner und Vanessa Knöß spielerisch Themen rund um die Feuerwehr zu erlernen. Neben den Übungen und Spielen hatten die Kinder Spaß auf Ausflügen in die Eisdiele und zum Vogelpark. Bei der Abnahme der "Tatze" bestanden alle mit Bravour. Ende des Jahres hatte die Kinderfeuerwehr acht Mitglieder. Drei Kinder aus Groß-Eichen sind ausgetreten. Dafür sind vier weitere Kinder dazugekommen. Zwei Kinder sind zehn Jahre alt geworden und konnten somit in die wieder reaktivierte Jugendfeuerwehr Höckersdorf eintreten. Zurzeit finden die Übungen von Kinder- und Jugendfeuerwehr zusammen statt. Für dieses Jahr sind die Kinderfeuerwehrdienste zweimal im Monat mittwochnachmittags von 17.30 bis 18.30 Uhr geplant. Die Position des Vorsitzenden war vakant und konnte nun mit Sebastian Polke wieder besetzt werden. Er hatte das Amt schon einmal inne, bedingt durch einen Wohnortwechsel trat er damals zurück. Jetzt ist er wieder Höckersdorfer. Der langjährige Rechner Björn Schmidt ist aus zeitlichen Gründen zurückgetreten. Als neuer Rechner wurde Rainer Hanske gewählt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare