Gruppenbild mit den Geehrten und Beförderten sowie gewählten Vorstandsmitgliedern und Bürgermeister Sommer. FOTO: SF
+
Gruppenbild mit den Geehrten und Beförderten sowie gewählten Vorstandsmitgliedern und Bürgermeister Sommer. FOTO: SF

Feuerwehr ehrt Gründerfrauen

  • vonJutta Schuett-Frank
    schließen

Mücke-Groß-Eichen(sf). Zur Jahreshauptversammlung der Feuerwehr begrüßte Vorsitzender Kai Merz die Teilnehmer. Der Mitgliederstand Wehr betrug zum abgelaufenen Kalenderjahr 144 Personen. Merz erinnerte an das Einsammeln der Weihnachtsbäume und an das Aufstellen des Maibaums mit Frühschoppen. Im Juli wurde das neue Fahrzeug TSW abgeholt. Ende November gab es den Adventsmarkt.

Vor 40 Jahren wurde in Groß-Eichen die Frauenfeuerwehr gegründet, im Gründerprotokoll ist Roswitha Aschner als Leiterin der Gruppe aufgeführt. So ehrte der Vorsitzende die Gründerdamen für 40-jährige Mitgliedschaft: Sigrun Deubel, Ursula Diehl, Ingrid Howe, Marlies Krumay, Renate Rühl und lrene Schott. Ebenfalls zu diesem Kreis zählen Christel Seim, Doris Wolf, Helga Rahn, Heike Schombert und Petra Schombert.

Für 50-jährige Mitgliedschaft wurden Walter Schott und Gerd Philippi geehrt. Walter Schott ist mit 22 Jahren der Wehr beigetreten und hat 1972 als Gerätewart begonnen. Von 1979 bis 1994 war er 2. Vorsitzender und er habe sich viele Verdienste erworben, so Vorsitzender Merz.

Wehrführer Benjamin Faust berichtete, dass die Einsatzabteilung 18 Mitglieder hat, darunter zwei Frauen. Vergangenes Jahr wurden 16 Übungen abgehalten. Marco Adam, Nils Schomber und Maik Adam besuchten Lehrgänge. Im August fand eine Brandschutzerziehung für Senioren statt. Ebenfalls wurde im Kindergarten bei der Brandschutzerziehung mitgewirkt. Im vergangenen Jahr wurde neunmal die Hilfe der Wehr benötigt. Brandsicherheitsdienste und Absicherungsmaßnahmen gab es beim Faschingsumzug und beim Martinsumzug.

Neuen Kompressor angeschafft

Vier technische Hilfeleistungen galt es abzuarbeiten, es gab zwei Ölspuren zu beseitigen, ein Wespennest zu entfernen und bei einem Verkehrsunfall zwischen Groß-Eichen und Sellnrod zu helfen.

Brandeinsätze gab es drei. Das waren ein angemeldetes Nutzfeuer, eine brennende Hecke am Wälzbach und ein Garagenbrand in Flensungen. Es fanden zwei Arbeitseinsätze im Gerätehaus statt. Weiterhin wurden die Hydranten geprüft. Auch war der Prüfdienst im Gerätehaus aktiv.

Marco Adam und Nils Schomber wurden zu Feuerwehrmännern befördert. Aktuell ist ein Jugendlicher in der Jugendfeuerwehr, so Nils Schomber. Es wird gemeinsam mit Sellnrod geübt und es wurden 20 Übungen abgehalten. Auch der Berufsfeuerwehrtag war eine tolle Sache und die Gemeinschaftsübung beim Metallbau Dudka war erlebnisreich.

Uwe Stock berichtete von einer guten Kassenführung und man habe für das Gerätehaus einen Nasswassersauger sowie einen Kompressor angeschafft.

Vorsitzender Kai Merz hatte sein Amt als Vorsitzender zur Verfügung gestellt. Als neuer Vorsitzender wurde Uwe Stock gewählt. Sein Rechneramt gab er an Benjamin Faust ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare