Imker Dieter Schmidt aus Fischbach ist seit 2016 auf dem Markt vertreten. FOTO: PM
+
Imker Dieter Schmidt aus Fischbach ist seit 2016 auf dem Markt vertreten. FOTO: PM

Neu ist Wildschwein-Fleischwurst

  • vonRedaktion
    schließen

Feldatal-Groß-Felda(pm). Beim 41. Fealler Bauern- und Spezialitätenmarkt am Freitag, dem 16. Oktober, steht das Angebot auch ganz im Zeichen einer Teilnahme am Tag der Regionen. Seit vier Jahren besteht der Bauernmarkt, und bisher habe man jedes Jahr beim "Tag der Regionen" mitgemacht, berichtet Gewerbevereinsvorsitzender Michael Schneider. Das Motto in diesem Jahr ist: "verwurzelt - weltoffen - klimabewusst".

Gerade die Situation mit Corona zeige, wie wichtig starke Regionen, regionale Erzeuger und regionale Wirtschaftskreisläufe für das tägliche Leben seien. Regionen befänden sich im Wandel, und was sie ausmache sei dennoch eine Verwurzelung. Gerade in Zeiten globaler Vernetzung könne es die Verwurzelung und Zugehörigkeit in der Region sein, die Halt gebe. Nicht zuletzt die Corona-Pandemie zeige, wie fragil die Weltwirtschaft sei und wie wichtig starke Regionen und eine regionale Versorgung seien.

Der Aktionstag weist nach Einschätzung von Schneider darauf hin, dass es einen Unterschied macht, ob die Lebensmittel, die man täglich isst, aus der ganzen Welt kommen oder in der eigenen Region verwurzelt sind. Der Tag zeige zudem: In der Region gibt es Landwirte, Bäcker, Metzger, Gastwirte - und es ist wichtig, dass das so bleibt.

Gleichzeitig wird es in diesem Jahr laut Schneider so deutlich wie selten zuvor, wie vernetzt die Welt ist. Das Motto des Tages der Regionen 2020 zeige, dass verwurzelt und weltoffen gemeinsam gedacht und gelebt werden könnten und müssten. Es sei eine Stärke von Regionen, sich weltoffen zu zeigen und Vielfalt zu leben. Mit dem Motto wolle man auf den "Dreiklang" aufmerksam machen: "Wurzeln sind auch in einer globalisierten Welt für alle Bereiche unerlässlich, und dass wir für nachkommende Generationen dazu verpflichtet sind, all unsere Aktivitäten klimabewusst auszurichten." Damit spiegele der Aktionstag Tag der Regionen die Forderung der Regionalbewegung hin zu einer Regionalisierung in der Ernährungswirtschaft wider: mit und durch kurze Wege.

Am Freitag sind wieder die bekannten Anbieter vertreten, hinzukommen neue Anbieter. Es gibt eine reichhaltige Auswahl an frischem Gemüse und ganz neu Fleischwurst vom Wildschwein. Im Angebot sind ferner eine große Auswahl an Lamm, Schaf, Fisch, Eier, Käse, Honig, Schweine- und Rindprodukten, Marmelade, Joghurt, Wildwurst und Bauernbrot.

Unter den Anbietern ist auch der Imker Dieter Schmidt aus Alsfeld-Fischbach. Er bietet vor allem Imkerhonig, Honigmischungen und weitere Honig-und Bienenprodukte an. Offeriert werden ferner Bücher zur Imkerei und zu Bienen, vorwiegend für Kinder, und ausführliche Infos zur Imkerei. auch für Erwachsene. Schmidt betreibt das Geschäft seit 2015.

Er hatte allerdings sein ganzes Leben lang schon mit der Imkerei zu tun. Vor über 15 Jahren hatte es in seinem kleinen Dorf mit lediglich 100 Einwohnern noch sechs Imker. Seit 2005 gab es dann keine Imker mehr. Aus diesem Grund hatte er sich entschlossen mit der Imkerei zu beginnen. Schmidt hat das nicht bereut, denn es macht ihm sehr viel Spaß. Als Aussteller in Groß-Felda ist er seit 2016 dabei.

Wenn er gefragt wird, welches seiner leckeren Produkte er am liebsten mag, antwortet er: "Unsere Honigmischung mit Walnuss und Orange." Am Fealler Bauernmarkt gefällt ihm am besten, dass der Markt von der Größe her zu seinem Betrieb passt, der Kontakt zu den Besuchern und Kunden sei sehr gut, und er schätzt das gute Gesamtkonzept des Veranstalters.

Eine Besonderheit am Freitag ist, dass es ab 14 Uhr Salzekuchen frisch aus dem Backhaus gibt. Die Spezialität backt die Freie Jugendinitiative Groß-Felda.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare