1. Gießener Allgemeine
  2. Vogelsbergkreis
  3. Feldatal

Tipps für Baumschnitt

Erstellt:

Von: Herbert Schott

Kommentare

f_obst_020323_4c_1
Zum ersten Stammtisch nach Corona kamen Gartenbaufreunde zusammen und besprachen nächste Aktivitäten. © Herbert Schott

Feldatal (hso). Die Vorfreude war groß. Zu seinem ersten Stammtisch nach der Corona-Zeit kamen Mitglieder des Obst- und Gartenbauverein Groß-Felda/Kestrich (OGV) in der Gaststätte »Feldaer Hof« zusammen. Für die Anwesenden gab es allerhand zu besprechen, denn man hatte sich lange Zeit nicht mehr gesehen und Themen gibt es für die »Obst- und Gartenbauer« aktuell mehr als genug.

Wanderung

Der neue Fachwart Ingo Klar aus Groß-Felda wird erstmals selbst am Samstag, 11. März, einen Obstbaumschnittlehrgang anbieten. Dieser findet dieses Jahr am Badeteich in der Trockenau in Groß-Felda statt. Dort hatte der Angelverein vor etlichen Jahren für alte und morsche Obstbäume acht junge Apfelbäume als Ersatz oberhalb der Teichanlage am Weg gepflanzt. Nach einem ersten Erziehungsschnitt ist es nun wieder mal an der Zeit, eine weitere Schnittmaßnahme durchzuführen.

Interessierte treffen sich dazu um 13.30 Uhr am Badeteich und können dabei ihr Fachwissen vertiefen und selbst dabei Hand anlegen. Anschließend gibt es bei Kaffee und hausgemachtem Kuchen Gelegenheit zum Austausch mit Gleichgesinnten in der Schutzhütte des Angelvereins. Weiterhin war an dem Abend zu erfahren, dass der Verein zu einer Vogelstimmenwanderung mit Tillmann Öppert einlädt. Man will sich am 7. Mai am Bolzplatz in Kestrich treffen und bereits um 6 Uhr in der Früh mit einem Rundgang durch Wald und Flur starten, um den Vogelstimmen zu lauschen. Nach der Wanderung lädt der OGV zu einem gemeinsamen Frühstück ein. Mit gebackenen Eiern und Toast vom Grill, Heiß- und Kaltgetränken, kann man sich nach der Wanderung stärken. Es bleibt bestimmt noch Zeit, über das Erlebte zu fachsimplen. Auch an den Feldataler Ferienspielen werde man sich wiederum beteiligen, war von Vorstandsmitgliedern zu erfahren. Unter dem Motto »Entdeckertour durch den Wald und am heimischen Bach« lädt man die jungen Leute am Sonntag, 30. Jul, um 9.30 Uhr ein. Man verspricht einen unterhaltsamen und abenteuerlichen Vormittag.

An den Stammtisch hatte der ehemalige Vorsitzende des OGV Alwin Werth noch etwas Historisches mitgebracht. Aus der Festschrift von 1996 zum 100-jährigen Vereinsjubiläums verlas er ein Gedicht von Walter Trumpfheller aus Alsfeld, der ein Loblied auf Groß-Felda mit vielen Obstbäumen und auf die alten Apfelsorten sang. Auch war es interessant, in der Festschrift zu blättern und längst vergessene Personen zu entdecken und etwas über die Historie des Vereins zu erfahren. Der Verein will in den nächsten Monaten wieder zum Stammtisch einladen. Dabei hofft man auf steigende Resonanz. Die Themen werden sicherlich nie ausgehen.

Auch interessant

Kommentare